Startseite > Erfahrungen und Berichte von unseren Kundinnen zu Pflanzenhaarfarben

Erfahrungen und Berichte von unseren Kundinnen zu Pflanzenhaarfarben

Pflanzenhaarfarben Erfahrungsberichte

 

Erfahrungsbericht zu Sahara und Goldblond von Logona (Vanessa L.):

Schon seit mehreren Jahren benutze ich die Farbtöne Sahara und Goldblond von Logona, früher häufig gemischt, jetzt eher einzeln. Sahara ist mein Dauerbrenner, ich mag die kurze Einwirkzeit von ca. 30 Minuten und den Glanz mit rotgoldenen Akzenten. Goldblond wird bei meinem mittelblonden Haar eher gelbstichiger. Wenn ich beide Farben kombiniere (Einwirkzeit dann ca 1,5 h), strahlen die Haare in wirklich schönen Goldtönen.

Zur Anwendung: Vor dem Färben wasche ich die Haare gründlich mit einem gut reinigenden Shampoo und trage die möglichst warme Farbe, die ich immer mit schwarzem Tee anrühre, auf die fast trockenen Haare auf. Am Besten gelingt mir das mit den Händen, indem ich jede Strähne besonders an der Kopfhaut mit Farbe einmassiere und die Farbe dann in die Längen ziehe. Dabei arbeite ich mittlerweile nicht mehr so ordentlich, Hautverfärbungen hatte ich noch nie. Nach dem Farbauftrag nehme ich Frischhaltefolie und wickle damit um den Kopf, dann kommt noch eine Schicht Alufolie. Jetzt wasche ich Farbspritzer von mir und der Badewanne ab. Nach der Einwirkzeit wasche ich die Haare gründlich aus und benutze eine Spülung.

Was mir neben den Farbakzenten besonders gefällt, ist der Effekt auf die Kopfhaut. Meine empfindliche, zu Trockenheit und Schuppen neigende Kopfhaut ist beruhigt und der Effekt hält auch für ungefähr eine Woche an. Für meine taillenlangen Haare benötige ich zwei Packungen Farbe und der Prozess des Färbens braucht inklusive Einwirkzeit zwischen zwei und drei Stunden.

Fazit: Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesen Farben.

 

Erfahrungsbericht zu Naturrot von Sante (Aleksandra W.):

Naturrot

Sante

Naturrot
6,95 €

Ich bin seit fast 4 Jahren begeisterte Henna – Anwenderin und möchte nie mehr auf die Chemiekeulen umsteigen. Ich mag die pflegende Wirkung von Henna und den speziellen kräuterigen Duft, der für mich auch irgendwie frisch und wunderbar natürlich riecht. Ich habe schon verschiedene Henna-Sorten ausprobiert, darunter auch die von Sante in Naturrot, da ich den unverfälschten rötlichen Glanz sehr schätze.

Die Farbe hat sehr gute Textur und lässt sich einfach auftragen, wobei ich auch schon geübt bin, was Henna angeht. Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend gewesen, die Haare hatten lockeres, leichtes Volumen bekommen und einen unverwechselbaren naturroten Glanz. Ich habe viele Komplimente bekommen und wurde immer wieder wegen der Farbe angesprochen! Die Farbe kann auch wirklich gut die einzelnen grauen Haare abdecken. Die lange Einwirkzeit von Sante Naturrot und Henna generell betrachte ich gar nicht als mühsam oder anstrengend, ganz im Gegenteil, es ist ein Vorteil! Der Henna-Tag oder auch Nachmittag ist mein persönlicher Entspannungs- und Schönheitstag, den ich seit neulich auch mit einer Freundin teile (zu zweit ist es viel lustiger!). Nachdem man die Mischung aufgetragen hat, kann man sich eine Gesichts- oder Handmaske gönnen und auch ein Sektchen auf dem grünen Balkon trinken und einfach die Ruhe genießen. Diese Zeit gestatte ich mir gerne, da es einfach herrlich entspannend ist! Es ist auch sehr interessant zu betrachten, wie individuell die Farbnuancen von Sante´s Naturrot ausfallen und das Endergebnis durch die natürliche Haarfarbe beeinflusst wird (ich bin braunhaarig, meine Freundin blond).

Fazit: Ich würde die Pflanzenfarbe von Sante auf jeden Fall erneut verwenden und weiter empfehlen und würde gerne auch die anderen Hennasorten ausprobieren.

 

Erfahrungsbericht zu Nougatbraun von Logona (Miriam M.):

Pflanzen-Haarfarbe Creme 240 nougatbraun

Logona

Pflanzen-Haarfarbe Creme 240 nougatbraun
14,95 €
9,97 € / 100 ml

Ich habe vor etwa zwei Jahren die Pflanzenhaarfarbe von Logona in der Farbe Nougatbraun ausprobiert. Meine natürliche Haarfarbe ist etwa einen Farbton heller; mit der Färbung wollte ich ein gleichmäßiges, etwas dunkleres Braun erzielen, weil meine Haare durch Sonne und Salzwasser so sehr ausgeblichen waren. Die Anwendung war unkompliziert – an Probleme dabei kann ich mich nicht mehr erinnern. Der Geruch allerdings war etwas gewöhnungsbedürftig (Geruch nach Heu), hat mich aber nicht weiter gestört, denn bevor ich mir Chemiekeulen ins Haar und auf die Kopfhaut gebe, nutze ich lieber die natürliche Variante, die ein bisschen merkwürdig riecht. Direkt nach dem Auswaschen ist mir vor allem aufgefallen, was für einen tollen Pflegeeffekt die Haarfarbe hatte! Auch die Farbe meiner Haare war wie gewollt etwas dunkler als vorher und sehr gleichmäßig. Ich war total zufrieden mit dem Ergebnis. Ich weiß nicht, wie lange die Farbe chemischer Haarfärbemittel im Haar bleibt, allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Farbe nach einigen Wochen langsam wieder schwand. Dazu muss ich anmerken, dass ich nicht den speziellen Conditioner von Logona zum Fixieren der Haarfarbe verwendet habe – vielleicht hätte die Farbe damit länger gehalten. Mich hat es nicht gestört, dass sich die Farbe nach und nach wieder rauswusch – so war ich nicht gezwungen nachzufärben, wenn das Haar nachwächst, um eine gleichmäßige Färbung zu erhalten.

Fazit: Insgesamt war ich ziemlich zufrieden mit der Haarfarbe von Logona. Ich habe sie danach aber nicht noch einmal verwendet – aber aus dem einfachen Grund, dass ich mit meiner Naturhaarfarbe doch sehr zufrieden bin. Weil ich aber vom Pflegeeffekt der Haarfarbe unheimlich begeistert war, habe ich danach mehrmals die farblose Pflanzenhaarkur von Logona nachgekauft. Diese nutze ich in regelmäßigen Abständen immer noch und bin immer wieder aufs Neue angetan, wie gesund und geschmeidig meine Haare danach sind.

 

Erfahrungsbericht zu Nussbraun von Khadi (Lena S.):

Pflanzenhaarfarbe Natürliches NussbraunKhadi
Pflanzenhaarfarbe Natürliches Nussbraun
8,30 €

Ich färbe jetzt seit fast 6 Jahren mit Henna. Angefangen hatte ich mit Logona, aber für meine dicken, langen Haare ist Khadi um Längen besser. Vor allem das Auswaschen geht problemlos, es bleiben keine Hennareste in den Haaren und anders als bei Logona früher kann ich die Haare auch leicht durchkämmen ohne tausend verfilzte Stellen entwirren zu müssen. Auf meinen dunkelblond-hellbraunen Haaren wird die Farbe ein warmes, rötliches Braun. Man sieht sehr schön meine natürlichen helleren Strähnen durch die Farbe schimmern, sie werden nämlich ein bisschen rötlicher als der Rest. Ich lasse die Farbe gern über Nacht einwirken, weil es am unkompliziertesten geht (meine Haare sind recht schwer, besonders dann feucht vom Henna). Tagsüber lasse ich das Henna meist 6 Stunden einwirken, um eine richtig intensive Farbe zu bekommen, aber auch nach 2 Stunden habe ich schon gute Ergebnisse bekommen.

Als Profitipp muss ich noch hinzufügen: Nehmt Guarkernmehl (vegan) oder Xanthan zum Anrühren! Wenn man zu wenig Wasser hinzufügt. Bleibt das Henna oft zu fest, um es gleichmäßig zu verteilen. Zuviel Wasser und die Masse läuft mit der Zeit den Nacken  runter und versaut Kleidung, Stuhllehnen oder Fußboden. Guarkernmehl ist ein natürliches Geliermittel, das die Hennamischung auf dem Kopf hält, sie gleichzeitig aber schön verteilen lässt.

Fazit: Ich bin ein riesen Fan von Khadi, besonders weil es auch die passenden Shampoos, Masken und Conditioner gibt, die auf gefärbtes Henna-Haar abgestimmt sind. Das Auswaschen geht schnell und unkompliziert und es bleiben keine Reste in den Haaren zurück, wie bei manchen anderen Hennapulvern.

 

Erfahrungsbericht zu Henna, Amla & Jatropha von Khadi (Julia T.):

Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & JatrophaKhadi
Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha
8,30 €

Die Farbe ist sooo toll! Ich habe mich für Henna, Amla & Jatropha statt purem Henna entschieden, weil die Zusatzstoffe die Haare besser pflegen sollen als reines Henna. Außerdem wollte ich nicht so gerne einen Orangestich sondern lieber ein intensives Rot. Ich habe ganz feines, helles Haar, deswegen erstmal nur die auf der Packung angegebenen zwei Stunden einwirken lassen. Das Anrühren war etwas kompliziert im Vergleich zu chemischer Haarfarbe, die man ja nur zusammenschütten und schütteln muss. Hier musste ich Wasser aufkochen, das Henna auflösen, was etwas klumpig geworden ist und dann die warme Masse in meinen Haaren verteilen. In den Haaren hat es sich dann etwa gleich gut verteilen lassen wie chemische Farbe. Ein definitiver Pluspunkt ist der Geruch. Statt chemischen Brennen in der Nase erinnert mich Henna an staubige Sommerurlaube auf dem Land, es riecht nämlich wie Heu. Damit das matschige Gemisch nicht wegläuft, und weil man es laut Packung warm halten soll, habe ich erst die Duschhaube über den Kopf gezogen, dann Alufolie drum gewickelt und nochmal zum warm halten eine alte Mütze drüber gezogen. Das Auswaschen ging ganz gut, aber es ist komisch, die Haare ganz ohne Shampoo zu „waschen“. Das Henna ging aber gut raus und die Farbe ist echt cool. Nicht ganz so dunkel wie gewünscht, aber angeblich wird das besser, wenn man nochmal drüberfärbt. Und mein Haar hatte auf einmal Volumen, total super, das bin ich gar nicht gewohnt!

Fazit: Ich werde das auf jeden Fall öfter probieren, auch mal mit anderen Einwirkzeiten. Die Anwendung ist zwar ein bisschen aufwendiger als Chemie, aber dafür sind die Inhaltsstoffe gesünder und der Geruch viel besser.

 

Erfahrungsbericht zu Naturrot von Logona (Hannelore B.):

Zum Färben meiner Haare benutze ich seit 28 Jahren die Pflanzenhaarfarben zum Selbstanrühren von LOGONA, zur Zeit in der Farbe Henna NATURROT. Das Farbergebnis ist immer exellent. Zum Anrühren der Farbe benutze ich Schwarztee, nach der Einwirkzeit wasche ich das Haar nur mit lauwarmen Wasser aus und wasche es mit Shampoo erst nach 2 bis 3 Tagen. Die natürlichen Farbreflexe verleihen dem Haar eine außergewöhnliche Lebendigkeit und Leuchtkraft. Ein Nachfärben der Haaransätze ist erst nach 5 bis 6 Wochen nötig. Die Anwendung ist mittlerweile Routine, ist aber nach wie vor etwas zeitaufwendig.

Fazit: Die Pflanzenhaarfarben zum Selbstanrühren von LOGONA sind in Punkto Qualität wegen ihrer absoluten natürlichen Inhaltsstoffe, den zwischenzeitlich verbesserten Texturen (krümmeln weniger) und dem Farbergebnis unschlagbar. Selbst die bereits fertig angerührten Pflanzenhaarfahren von LOGONA erreichen dieses Farbergebnis nicht.

 

Erfahrungsbericht zu Mahoganirot von Sante (Gabriele B.):

Mahagonirot

Sante

Mahagonirot
6,95 €

Bereits mit etwa 25 Jahren  bekam ich meine ersten grauen Haare, die selbstverständlich nicht bleiben durften. Ich ließ mir seitdem vom Friseur meine Haare in einem warmen Braunton färben, der meiner natürlichen Haarfarbe möglichst ähnlich sah. Leider habe ich mittlerweile eine Allergie auf die Farbe meines Friseurs entwickelt. Meine Kopfhaut brannte und schuppte sich, sodass eine weitere Verwendung der Farbe unmöglich war. Da in meinem Beruf jedoch großer Wert auf ein gepflegtes Äußeres gelegt wird, sind graue Haare keine Alternative. Meine Tochter hat mir daraufhin die Farbe Mahoganirot von Sante empfohlen. Da ich keinen Naturfriseur finden konnte, hat sie mir die Farbe auch aufgetragen, nachdem sie meine Haare mit dem Lavaerde-Shampoo von Silikonen befreit hatte. Das Ergebnis ist zwar nicht so gleichmäßig wie mit chemischer Farbe, die grauen Strähnen heben sich durch ihre rotgoldene Farbe von den braunen Naturhaaren ab. Dafür juckt meine Kopfhaut nicht und die Haare sehen dennoch gepflegt und gesund glänzend aus.

Fazit: Die Verträglichkeit für Allergiker scheint sehr gut zu sein. Wenn Sie jemanden finden können, der Ihnen die Farbe aufträgt, ist die Anwendung nicht komplizierter als chemische Farben beim Friseur.

Erfahrungen und Berichte von unseren Kundinnen zu Pflanzenhaarfarben
3.1 (62.86%) 14 Votes