Startseite > Massageroller zur einfachen Selbstmassage und Entspannung

Massageroller zur einfachen Selbstmassage und Entspannung

„… eine halbe Stunde Massage ist absolut notwendig, außer, wenn man sehr viel zu tun hat, dann braucht man eine ganze Stunde.“ (frei nach Franz von Sales)

Massageroller sind wunderbar zur Selbstmassage geeignet, aber natürlich können Sie damit auch Ihren Liebsten etwas Gutes tun und gleichzeitig Ihre Hände schonen. Massageroller gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben, zudem sind sie auch für unterschiedliche Bereiche anwendbar. So gibt es Gesichtsmassage Roller, um die Gesichtsmuskeln zu lockern, aber auch um Falten vorzubeugen und Narben können verschwinden. Ein Massagestab wird gerne für punktgenaue Stimulation der schmerzenden Muskeln genutzt oder auch für die Anwendung im Gesicht.

Massageroller – Verwendung und Wirkung

Massageroller können Sie vielfältig einsetzen und sie können eine große Auswirkung auf Ihre Gesundheit haben. Natürlich können Sie damit vor allem Verspannungen lösen oder sich nach einem harten Tag entspannen und runterkommen. Aber auch sogenannte Triggerpunkte können Sie gezielt behandeln und das ohne professionelle Hilfe. Auch wirken Massagen straffend auf das Bindegewebe und regen die Durchblutung an. Narben können dank eines speziellen Massagestabs oder Massagerollers auch reduziert werden und das geschädigte Gewebe kann sich erholen.

Anwendung des Massagerollers – zur Lymphdrainage, gegen Cellulite und zur Entspannung

Die Anwendungen des Massagerollers oder auch eines Massagestabs sind vielfältig. Der Massagestab oder auch kleinere Gesichtsmassage Roller eignen sich beispielsweise hervorragend zur Lymphdrainage. Fahren Sie dafür einfach mit dem Gerät über die Lymphbahnen, z.B. im Hals, in der Ellenbeuge oder in der Hüfte. Aber bitte achten Sie immer darauf in Richtung des Lymphflusses zu massieren. Die Lymphflüssigkeit fließt immer vom Lymphknoten zum Herzen, um dann weiter zur Leber zu fließen, wo die Flüssigkeit verarbeitet wird. Um eine Lymphdrainage am Hals durchzuführen, sollten Sie also vom Kopf in Richtung Brust massieren, nie umgekehrt. Zudem sollten Sie keine Lymphdrainagen-Massage durchführen wenn Sie eine starke Herzschwäche, eine Krebserkrankung, akute Entzündungen oder Allergien haben. Die Lymphdrainage unterstützt die Reinigung des Körpers, da mit ihr Ablagerungen ausgeleitet werden können. Zudem soll eine Lymphdrainage gegen folgende Probleme helfen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwellungen
  • Hautunreinheiten
  • Verspannungen
  • Muskelschmerzen
  • Gelenkbeschwerden

 

Auch zur Vorbeugung und Minderung von Cellulite soll eine Lymphdrainage helfen. Sie können Dehnungsstreifen aber auch direkt den Kampf ansagen, indem Sie die betroffenen Stellen sanft mit einem Massageroller massieren. Führen Sie dabei sanfte, kreisende Bewegungen aus und achten Sie darauf nicht zu viel Druck auszuüben. Mit zu viel Druck könnten Sie das Bindegewebe schädigen. Seien Sie sanft und liebevoll zu Ihrem Körper. Zusätzlich kann man ein Öl benutzten, das die Haut geschmeidig hält und die Durchblutung zusätzlich zur Massage anregt.

Selbstverständlich können Massageroller auch zur Entspannung und Linderung von Verspannungen eingesetzt werden. Gerne werden mit den Massagegeräten die Triggerpunkte behandelt. Triggerpunkte sind die kleinen Knoten, die Sie sicherlich schon einmal bei einer Massage gespürt haben. Diese schmerzen bei Druckausübung häufig sehr stark und werden daher gerne nur leicht oder gar nicht massiert. Genau das Gegenteil löst jedoch die Verspannungen. Sie sollten natürlich nicht vor Schmerzen aufschreien, jedoch sollten Sie diese Knötchen so stark massieren, dass der Schmerz, auf einer Skala von 1 bis 10, sich zwischen 4 und 7 bewegt. Üben Sie den Druck direkt auf die schmerzhafteste Stelle aus. So können sich die Verkrampfungen lösen und Sie sich entspannen.

Auch für eine Reflexzonenmassage ist ein Massagestab bestens geeignet. Sie können entweder direkte Akupressurpunkte mit dem Gerät beanspruchen oder einfach mit dem Massageroller über die gesamte Fußsohle fahren. Letzteres ist besonders angenehm nach einem langen Tag oder auch in der Schwangerschaft. Auch für Babys und Kinder eignen sich die Massageroller bestens, dann sollte man natürlich noch sanfteren Druck ausüben, da Kinder und Babys sehr empfindlich sind. Beide genießen Massagen und Streicheleinheiten jedoch sehr und es ist ein wunderbares Pflegeritual.

Massageroller sind also geeignet für:

  • Fußreflexzonenmassage
  • Lymphdrainage am Körper (Hüfte, Arme, etc.)
  • Große Körperflächen wie Rücken und Beine
  • Bindegewebestraffung
  • Anregung der Durchblutung
  • Behandlung von Triggerpunkten
  • Selbstmassage

JOYA Massage

Die Idee zu JOYA entstand aus einem gesundheitlichen Bedürfnis von Ulrich Metz, dem späteren Gründer des Unternehmens. Der ausgebildete Masseur litt durch seine anstrengende Tätigkeit unter starken Schmerzen in den Händen und konnte seinen Beruf nur noch mit Einschränkungen ausüben. Also stellte er sich die Frage, ob eine Art Massage-Werkzeug hilfreich sein könne, um seinen Alltag zu erleichtern und darüber hinaus effektive Selbstmassagen durchzuführen. Das Ergebnis: der JOYA Massageroller Classic, der sich seit seiner Einführung 2004 großer Beliebtheit erfreut und dem zahlreiche Folgeprodukte zu verdanken sind.

Das Geheimnis der cleveren Helfer

Der beliebte Massageroller JOYA® Classic ist das ideale Massage-Instrument für flächige und punktuelle Massagen am ganzen Körper und somit wunderbar einzusetzen für eine Teilkörper- oder natürlich auch Ganzkörpermassage. Der clevere Roller besteht aus zwei Elementen: dem Handstück aus Kirschholz und einer frei beweglichen Edelsteinkugel. Das Handstück ermöglicht den Roller sicher und entspannt zu führen, eine große Erleichterung insbesondere für den Massierenden. Der JOYA® Classic eignet sich besonders für Partnermassagen oder Selbstmassagen – aber auch im Freundes- und Bekanntenkreis wird er gern verwendet.

Unser Tipp: Mit dem Massageroller können Sie nicht nur direkt auf der Haut mit Öl massieren, sondern auch ganz einfach zwischendurch im Büro oder nach dem Sport aktiv werden. Und: Auch Kinder haben großen Spaß an dieser besonderen Art der Entspannung.

Die JOYA-Welt
Alle Highlights der Marke

Besonders praktisch finden wir auch die Minis, die in jede Handtasche passen und perfekt bei Verspannungen kleinflächiger Körperbereiche (z.B. Gesicht oder Nacken) geeignet sind. Und: Die JOYA® Minis sind sehr beliebt zur Selbstmassage, für eine wunderbare Reflexzonenmassage und zudem für die Kinder- und Babymassage geeignet.

Neben den JOYA Classics und den Minis gibt es auch die innovativen Stifte. Sie sind das feinste Massage-Tool der JOYA® Produktreihe und eignen sich zur sanften kosmetischen Gesichtsmassage, zur Akupressur, zur professionellen Druckpunkt- und Reflexzonenmassage speziell an Händen und Füßen und zur Kinder- und Babymassage. Außerdem erleichtert der Massagestift durch seine elegante und handliche Form Massagen in „verwinkelten” Regionen, wie zum Beispiel der Augenpartie.

Das Wunderbare an Joya Massagerollern ist, dass sie Edelsteinkugeln zur Druckpunkt Massage verwenden. Durch diese Edelsteine können gewisse Heilkräfte unterstützt und beschleunigt werden. Zudem werden auch die diversen Chakren und Sternzeichen angesprochen, je nachdem für welchen Edelstein Sie sich entscheiden. Sie müssen sich jedoch nicht auf einen einzigen Stein festlegen, denn man kann die Steine selbstverständlich austauschen. So können die Kugeln auch besser nach einer Massage gereinigt werden. Durch die Kugel wird quasi das Daumengelenk des Masseurs ersetzt, was die Hände schont. Zudem kann so viel punktueller und genauer gearbeitet und massiert werden. Die meisten konventionellen Massageroller dagegen arbeiten nur sehr flächig und können nur bedingt punktuell eingesetzt werden.

Die Edelsteinkugeln können sowohl auf der Kleidung, als auch auf der Haut verwendet werden. Natürlich kann man Massageöl verwenden, aber die Massageroller fühlen sich auf der Haut auch ohne Öl wunderbar an. Nach eigenem Belieben können Sie die Steine gekühlt verwenden oder vorher im Öl etwas erwärmen – je nachdem welchen Effekt die Massage haben soll. So sind Sie vollkommen flexibel in der Anwendung und durch das Erwärmen der Steine im Öl kann sich die Heilkraft bereits im Öl verteilen und so noch besser über die Haut aufgenommen werden.

Die Heilkräfte sind je nach Edelstein unterschiedlich. Auch ist jeder Stein einem anderen Chakra und Sternzeichen zugeordnet und kann die Stärken des Sternzeichens unterstützen oder dessen Schwächen ausgleichen. So ist der Rosenquarz beispielsweise ein Schutzstein gegen Strahlen und für die Liebe und ist dem Wurzelchakra zugeordnet. In Verbindung mit dem Wurzelchakra sorgt der Stein für Romantik und Sensibilität und gilt zudem auch als Furchtbarkeitsstein. Der Stein kann auf das Chakra aufgelegt werden, um seine Heilkräfte zu entfalten, aber auch bei der Massage kann dem Massierten mehr Aufgeschlossenheit und Vertrauen vermittelt und so seelische Wunden geheilt werden. Als Hauptstein fungiert Rosenquarz für das Sternzeichen Stier, aber auch dem Sternzeichen Fische und Schütze verhilft der Stein mit seinen Kräften. Neben Rosenquarz gibt es auch noch andere schöne Edelsteine bei Joya, wie den Jaspis, den Bergkristall oder auch den Schneeflocken-Obsidian. Am besten man probiert aus, was einen anspricht oder geht einfach nach Gefühl. Oft suchen wir uns intuitiv genau den Stein aus, den unser Körper und unsere Seele gerade brauchen.

Die Geräte mit den heilenden Edelsteinen werden sowohl von Profi-Masseuren, wie auch von Heimverwendern geschätzt. Bei professionellen Masseuren entlasten die Massageroller die Hände, die nach einem langen Tag schmerzen können. So muss man mit den Joya Massagestäben und –rollern weniger Kraft aufbringen, was die Gelenke schont. Bei Heimverwendern sind die Massageroller Holz besonders für die Selbstmassage beliebt. Sie können die Fußreflexzonen eigenständig massieren, indem Sie mit dem Fuß über einen Massageroller fahren, oder natürlich einfach selbst Hand anlegen. Auch Ihre Liebsten werden sich sicherlich über eine Massage freuen, die nun schonend für Ihre Daumen ist und Ihre Hände nicht schmerzt.

Wie bereits erwähnt, sind die Massageroller hervorragend für punktuelle Stimulation der Muskeln geeignet, aber auch größere Flächen, wie der Rücken oder die Beine, lassen sich mit den Kugeln wunderbar massieren. So kann man am Rücken und am Bein beispielsweise auch mit zwei Massagerollern gleichzeitig arbeiten. Auch im Gesicht fühlt es sich sehr entspannend an mit zwei Massagestäben gleichzeitig massiert zu werden. So kann man Narben und Falten vorbeugen, aber auch die zahlreichen Muskeln im Gesicht entspannen und sich vom Stress des Alltags erholen. Testen Sie die Massageroller doch einfach mal, Sie wollen danach sicher nicht mehr mit den Händen massieren.

Massageroller zur einfachen Selbstmassage und Entspannung
Beitrag bewerten