Archiv der Kategorie: Haare

Arganöl – Marokkos flüssiges Gold

Eines der kostbarsten und wertvollsten Pflanzenöle ist das aus Marokko stammende Arganöl, welches man nicht grundlos auch als „Flüssiges Gold“ bezeichnet. Besonders in der Naturkosmetik wird es hoch geschätzt. Es wird aus den Kernen und Samen der Frucht des Arganbaumes gewonnen. Sein natürliches Vorkommen ist nur noch auf ein kleines Gebiet im Südwesten Marokkos beschränkt. Die UNESCO erklärt diese Region deshalb zum Biosphärenreservat und stellt es unter Naturschutz.

Antioxidative Wirkung von Arganöl

Arganöl ist einzigartig in seiner Zusammensetzung. Zu rund 80 Prozent besteht es aus ungesättigten Fettsäuren, welche den Zellaufbau unterstützen. Außerdem enthält das Öl natürliche Antioxidantien, die Schutz vor freien Radikalen bieten, Krankheiten vorbeugen und zusätzlich das Immunsystem stärken. Das wertvolle Öl kann sowohl aus kalt gepressten als auch aus gerösteten Kernen gewonnen werden. Als Speiseöl bieten sich vor allem das Öl aus gerösteten Samen an, es besitzt eine besonders nussige Note. Kalt gepresst wird es hauptsächlich zur äußeren Anwendung für Haut und Haare genutzt. Das kostbare Öl hat sich im Laufe der Jahrhunderte auch in unseren Breitengraden etabliert und wird aufgrund seiner gesundheits- und schönheitsfördernden Wirkung sehr geschätzt. Gesicht-, Haar- und Hautpflegeprodukte, die Arganöl enthalten, erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit.

Bio-Arganöl in der Naturkosmetik

In der Naturkosmetik ist Bio-Arganöl bereits seit Langem fester Bestandteil diverser Kosmetikartikel. Wegen seiner pflegenden und verjüngenden Wirkung ist das Öl in zahlreichen Produkten wie Anti-Aging-Cremes, Sonnenschutzmitteln, Haarkuren und Duschgels zu finden. Im Vergleich zu anderen Ölen ist Arganöl außergewöhnlich reich an Tocopherolen, konzentrierten Vitamin-E-Verbindungen, die feuchtigkeitsspendend und durchblutungsfördernd wirken können. Dadurch wird die natürliche Regeneration der Haut angeregt, was zu einer Verbesserung der Spannkraft in Gesicht, Hals, Brust, Gesäß und Dekolleté führt.

Bio-Arganöl pflegt nicht nur die Haare und die Kopfhaut wohltuend und spendet Feuchtigkeit, sondern eignet sich ebenso für die sanfte Gesichtshautpflege. Reines Arganöl kann auch bei innerlicher Anwendung einen positiven Effekt auf den Körper haben. Bis zu zwei Esslöffel täglich verbessern das Hautbild nachweislich durch den hohen Gehalt von ungesättigten Fettsäuren und die natürlichen Antioxidantien. Auch der Cholesterinwert kann durch die Einnahme des Öls gesenkt werden. Zur innerlichen Anwendung eignet sich Arganöl, das aus gerösteten Samen gepresst wurde. Der Geschmack ist angenehm nussig im Vergleich zu dem relativ geruchs- und geschmacksneutralen Öl, das aus ungerösteten Samen gewonnen wird. Das mildere und klarere Arganöl wird dafür mehr für Kosmetik- und Pflegeprodukte verwendet.

Pure Wohltat bei trockener Haut

Nicht nur als besonders wohlschmeckendes Speiseöl eignet sich das aus der Natur gewonnene Arganöl, es kann auch hervorragend bei trockener und reifer sowie erkrankter Haut verwendet werden. Aufgrund der antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung zeigt es seine Stärken bei Neurodermitis, Akne oder Psoriasis. Durch das einzigartige Fettsäurespektrum dieses Öls, welches sich aus Öl-, Palmitin- und Linolsäure zusammensetzt, wird die Haut ausgezeichnet gepflegt. Die hauteigene Barrierefunktion kann damit langfristig optimiert werden. Zusammen mit natürlichem Mandelöl und sinnlich duftenden ätherischen Ölen lässt sich Arganöl außerdem wunderbar als Massageöl verwenden.

Natürliche Anti-Aging-Wirkung durch Arganöl

Die Wirkung von Arganöl ist vielseitig und umfassend. Egal ob trockene, empfindliche, gereizte, schuppige, unreine oder juckende Haut, Arganöl bewährt sich in jedem Fall und pflegt vielfältig. Bereits die marokkanischen Frauen wussten um die Wirkung von Arganöl und haben sich das Mittel gegen trockene Haut zunutze gemacht. Im Südwesten von Marokko, wo ein sehr heißes und trockenes Wüstenklima herrscht, haben die Frauen das Arganöl benutzt, damit ihre Haut trotz der starken Sonne und der heißen Luft elastisch und durchfeuchtet bleibt. Auch wenn in unseren Breitengraden kein Wüstenklima herrscht, sind wir doch oft der Heizungsluft ausgesetzt oder befinden uns in klimatisierten Räumen, was die Haut auch austrocknen lässt. Besonders der hohe Vitamin E-Anteil im Arganöl sorgt dafür, dass die Haut mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Dadurch ist sie widerstandsfähiger und die Hautalterung wird verlangsamt. Die Gesichtshaut sieht dadurch jünger und gestraffter aus.

Arganöl ist nicht komedogen

Komedonen sind Unreinheiten wie beispielsweise Mitesser, Pickel oder Akne. Inhaltsstoffe, die als komedogen bezeichnet werden, sind häufig die Verursacher von Hautproblemen. Nicht komedogene Inhaltsstoffe hingegen führen nicht zu verstopften Poren, sondern ermöglichen, dass der Talg nach außen abfließen kann. Bio-Arganöl enthält von Natur aus keine komedogenen Stoffe und ist deswegen auch bei unreiner und fettiger Haut geeignet, da es die natürliche Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht bringt. Zusätzlich wirkt Arganöl entzündungshemmend und antimikrobiell. Im Vergleich zu anderen Kosmetikprodukten, die eine heilende Wirkung bei Unreinheiten versprechen, punkten vor allem naturbelassene Öle in der Gesichtspflege. Die Haut ist nach der Anwendung auch nicht von einem fettigen Film überzogen, wie man es bei einem Gesichtsöl erwartet. Arganöl wird zügig von der Haut absorbiert und es bleibt lediglich ein frischer dünner Film auf der Haut zurück.

Wunderwaffe bei sprödem Haar

Neben der Haut profitieren besonders die Haare von der Kraft des Öls. Daher ist das flüssige Gold auch bei der Haarpflege sehr beliebt. Insbesondere bei trocknen Haaren erzielt Arganöl positive Effekte. Das Öl macht die Haare nicht nur kräftiger und schöner, es bewahrt Ihr Haar auch vor dem Austrocknen. Zusätzlich regt es die Durchblutung der Kopfhaut an, fördert ein schnelleres Haarwachstum und beugt dadurch effektiv Haarausfall vor. Durch das Arganöl sind die Haare besser kämmbar, erhalten mehr Volumen und Geschmeidigkeit. Indem die Talgproduktion normalisiert wird, ist es sowohl für besonders trockenes als auch für schnell fettendes Haar als Pflege geeignet. Haarpflege mit Arganöl schenkt Ihnen natürliches und gesundes Haar, ohne jeglichen Einsatz chemischer Zusätze. Auch trockene Kopfhaut profitiert von den feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften des Öls.

Arganöl als natürlicher Hitzeschutz

Wer täglich zum Föhn oder Glätteisen bzw. Lockenstab greift, weiß, dass Hitzeschutz unverzichtbar ist, um zu verhindern, dass die Haare geschädigt werden und austrocknen. Damit das Haar trotz der heißen Luft oder der Hitzeeinwirkung geschmeidig und glänzend bleibt, ist die Verwendung von Pflegeprodukten mit Arganöl zu empfehlen. Sie versorgen das Haar mit Feuchtigkeit und verhindern, dass es spröde wird.

Da das reine Arganöl weder Silikone noch künstliche Farb- oder Duftstoffe enthält, ist es zur Pflege von Haar und Kopfhaut bestens geeignet. Ihre Haare sehen nach einer Pflegekur mit Arganöl gesünder aus und gewinnen deutlich an Glanz und Elastizität. Entdecken Sie in unserem Naturkosmetik-Shop Marken wie Lavera, Kneipp oder ILA SPA, die besonders auf die Kraft des aus dem Nordwesten Afrikas stammenden Öls vertrauen.

Natürliche Hilfe bei schuppiger und trockener Kopfhaut

Trockene Kopfhaut und der oftmals damit verbundene Juckreiz kann bei den Betroffenen zu erheblichen Beschwerden führen. Wenn dann zusätzlich noch auch kleine Schüppchen entstehen, die  beim Kämmen der Haare herunterrieseln und sich dann entweder auf dem T-shirt absetzen oder auf den Boden fallen, ist das sehr unangenehm. Trockene und gereizte Kopfhaut kann durch zu häufiges Duschen und zu heißes Föhnen entstehen. Weitere Gründe können zu viel Sonnenstrahlung, Chlor, Salzwasser oder auch das ständige Tragen von Kopfbedeckungen sein.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass die Ursache in einer Krankheit liegt wird oder genetisch bedingt ist. Bei einer empfindlichen Kopfhaut ist es besonders wichtig, auf eine sanfte Pflege zu achten. Milde Shampoos mit Arganöl wirken feuchtigkeitsspendend und beruhigend. Sie sind also ideal, um den Juckreiz zu lindern und die Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Arganöls dringen bis in die Haarwurzel vor und regenerieren die Haut. Vor allem bei Schuppen, die der Trockenheit der Kopfhaut geschuldet sind, bietet es sich an, diese auf natürliche Weise mit intensiven Massagen mit Arganöl zu behandeln.

Wohltuende Kopfmassage mit Arganöl

Entspannen Sie sich und gönnen Sie Ihren Haaren mal wieder eine reichhaltige Pflege kombiniert mit einer Kopfmassage. Für beanspruchtes Haar ist es eine Wohltat, wenn es die nährenden Wirkstoffe des Arganöls aufnehmen kann und gleichzeitig die Durchblutung der Kopfhaut durch die Massage angekurbelt wird. Hier finden Sie eine Anleitung dafür.

  • Befeuchten Sie zunächst die Haare leicht mit Wasser.
  • Verreiben Sie dann ein paar Tropfen des kostbaren Öls in Ihren Handflächen. Wenige Tropfen sind hierfür schon ausreichend.
  • Anschließend streichen Sie sanft über das Haar und die Kopfhaut, bis sich das Arganöl verteilt hat.
  • Kneten massieren Sie nun das Öl sanft in die Kopfhaut ein.
  • Je länger Sie das Öl einziehen lassen, desto besser und reichhaltiger ist die Wirkung des Arganöls.
  • Im Anschluss an die Massage ist es ratsam, das Öl mit mildem Shampoo abzuspülen und mit warmen Wasser auszuwaschen. Danach sind Ihre Haare wieder kraftvoll und die Kopfhaut ist mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Gleichzeitig wird mit der Arganöl-Massage auch noch das Haarwachstum angeregt.

 

Wichtige Qualitätskriterien beim Kauf

Arganöl ist ein kostbares und wertvolles Produkt, das in mühevoller Handarbeit in Marokko produziert wird. Für die Herstellung eines Liters werden die Früchte von ca. fünf Bäumen benötigt, welche dann anschließend mit der traditionellen Technik in bis zu 20 Arbeitsstunden gepresst werden. Dieser Aufwand und die Qualität des Arganöls haben daher auch zurecht ihren Preis. Damit Sie von den pflegenden Wirkstoffen dieses besonderen Öls profitieren können, sollten Sie beim Kauf auf folgende Kriterien achten:

  • Bio-Qualität für einen nachhaltigen Schutz der Umwelt und für garantiert farbstofffreie, duftstofffreie und konservierungsstofffreie Produkte.
  • Falls Sie das Öl pur kaufen, ist es ratsam, dass es sich um ein reines und kaltgepresstes Öl
  • Achten Sie auf die Herkunftsbezeichnung und auf Bio-Zertifikate.

 

Das Gesichtsöl Arganöl Bio von Primavera entspricht beispielsweise den gerade genannten Kriterien. Falls Sie sich für Produkte entscheiden, in denen Arganöl enthalten ist, lesen Sie sorgfältig die Liste der Inhaltsstoffe, um sicher zu gehen, dass auch echtes Arganöl enthalten ist. Das Glanzshampoo Bio-Arganöl von Logona beinhaltet pures Arganöl und hält was es verspricht.

 

Die beliebtesten Produkte mit Arganöl

Haarseife
Speick
Haarseife
2,13 € 2,79 € *UVP
4,73 € / 100 g
Arganöl bio
Primavera
Arganöl bio
8,67 € 10,90 € *UVP
28,88 € / 100 ml
Längen- und Spitzenfluid Bio-Arganöl
Logona
Längen- und Spitzenfluid...
7,05 € 8,95 € *UVP
9,40 € / 100 ml
Lippenpflegestift Bronze
Alviana
Lippenpflegestift Bronze
1,45 € 1,99 € *UVP
32,11 € / 100 g
Glanz Conditioner Bio-Arganöl
Logona
Glanz Conditioner Bio-Arganöl
6,26 € 7,95 € *UVP
3,13 € / 100 ml
Wild Life 24h Cream Hanf Hyaluron
I + M Naturkosmetik
Wild Life 24h Cream Hanf...
17,01 € 18,90 € *UVP
34,02 € / 100 ml
Age Plus Crème de la Crème Ultra Rich Immortelle Zedernuss
I + M Naturkosmetik
Age Plus Crème de la Crème...
22,41 € 24,90 € *UVP
74,70 € / 100 ml
Wild Life Shower Gel and Shampoo Argan Zaubernuss
I + M Naturkosmetik
Wild Life Shower Gel and...
8,91 € 9,90 € *UVP
3,56 € / 100 ml
Regenerierende Bodymilk
Lavera
Regenerierende Bodymilk
4,75 € 5,99 € *UVP
2,37 € / 100 ml
Age Protect Augencreme Avocado Argan
I + M Naturkosmetik
Age Protect Augencreme...
18,81 € 20,90 € *UVP
125,40 € / 100 ml
Satin Secret Beauty Öl
Alviana
Satin Secret Beauty Öl
3,29 € 4,49 € *UVP
Granatapfel Straffende Tagespflege
Weleda
Granatapfel Straffende...
15,76 € 19,95 € *UVP
52,54 € / 100 ml
Huile Sèche, Trockenöl
Cattier
Huile Sèche, Trockenöl
15,69 € 18,95 € *UVP
Anti-Age Handcreme
Lavera
Anti-Age Handcreme
2,86 € 3,49 € *UVP
3,81 € / 100 ml
Natural Aktiv Shampoo Glanz & Volumen
Speick
Natural Aktiv Shampoo Glanz...
4,89 € 5,99 € *UVP
2,44 € / 100 ml
Glanz Shampoo Bio-Arganöl
Logona
Glanz Shampoo Bio-Arganöl
5,52 € 6,95 € *UVP
2,21 € / 100 ml
Bio Cranberry & Bio Arganöl Reichhaltige Tagespflege
Lavera
Bio Cranberry & Bio Arganöl...
10,37 € 12,99 € *UVP
20,74 € / 100 ml
Lotion Double Rich
Whamisa
Lotion Double Rich
Mitglieder sparen 25% auf den
empfohlenen Verkaufspreis Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Bio Cranberry & Bio Arganöl Regenerierendes Gesichtsöl
Lavera
Bio Cranberry & Bio Arganöl...
7,98 € 9,99 € *UVP
26,59 € / 100 ml
Granatapfel Straffende Nachtpflege
Weleda
Granatapfel Straffende...
16,27 € 20,95 € *UVP
54,23 € / 100 ml
Bio Arganöl Nativ
Govinda
Bio Arganöl Nativ
8,08 € 9,99 € *UVP
Hair Essence Mini
Whamisa
Hair Essence Mini
Mitglieder sparen 22% auf den
empfohlenen Verkaufspreis Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Lotion Double Rich Mini
Whamisa
Lotion Double Rich Mini
Mitglieder sparen 24% auf den
empfohlenen Verkaufspreis Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Bio Cranberry & Bio Arganöl Regenerierende Nachtpflege
Lavera
Bio Cranberry & Bio Arganöl...
11,17 € 13,99 € *UVP
22,35 € / 100 ml
Natural Aktiv Hand & Nagelbalsam
Speick
Natural Aktiv Hand &...
3,78 € 4,49 € *UVP
7,57 € / 100 ml
RG Haarspülung Zauberfrucht
Ayluna
RG Haarspülung Zauberfrucht
2,82 € 3,75 € *UVP
5,63 € / 100 ml
Haarspülung Zauberfrucht
Ayluna
Haarspülung Zauberfrucht
8,98 € 12,45 € *UVP
3,59 € / 100 ml
Eclat de Rose, Anti-Aging Augenpflege
Cattier
Eclat de Rose, Anti-Aging...
13,43 € 16,95 € *UVP
89,51 € / 100 ml
Argan & Amaranth Anti-Falten Pflegemaske
Dr. Scheller
Argan & Amaranth...
1,69 € 1,95 € *UVP
16,85 € / 100 ml
Mamacare Beincreme
Töpfer
Mamacare Beincreme
6,55 € 7,95 € *UVP
8,74 € / 100 ml

Shampoo ohne Silikone für unbeschwerte Haare

Wundermittel Silikon? Von wegen! – Warum silikonfreie Pflege besser für Sie ist

Eine natürlich schöne und gepflegte Haarpracht – das wünschen sich wahrscheinlich sehr viele Frauen. Lange Zeit galten Silikone als Wundermittel, um dieses Ziel zu erreichen: Sie sorgen für Geschmeidigkeit, Kämmbarkeit und ein gesundes Aussehen. Auch in verschiedenen Kosmetikprodukten finden sich Silikone. Doch der äußere Schein trügt! Wir erklären Ihnen, wie Silikone wirken und warum Sie besser zu silikonfreien Produkten greifen sollten.

Silikone – was ist das eigentlich und wie funktionieren sie?

Sie kennen die Situation bestimmt: Im Drogeriemarkt, der Kosmetikabteilung im Supermarkt oder online sind Sie auf der Suche nach einem neuen Shampoo – aber die Auswahl ist riesengroß. Da gibt es welches für trockenes Haar, für gefärbtes Haar, für schnell fettendes und viel mehr. Eine Sache ist Ihnen in letzter Zeit vielleicht aufgefallen: Immer mehr Hersteller werben mit silikonfreiem Shampoo. Aber warum ist das so? Was machen diese Silikone und warum ist es so besonders, dass Shampoo oder Kosmetik ohne Silikone ist?

Um diese Fragen zu beantworten, ist es erstmal wichtig zu wissen, was Silikone eigentlich sind. Es handelt sich dabei um synthetische Polymere, also künstlich hergestellte chemische Stoffe. Ihre Bestandteile werden unter anderem aus Erdöl gewonnen. Sie sind äußerst wandelbar, deshalb haben sie vielfältige Einsatzgebiete: Silikone werden im Handwerk als Fugenabdichtung verwendet, sie dienen als Brustimplantate und sind auch als Kuchenformen beliebt.

Obwohl der Sprung von Badfugen in Cremetiegel etwas abwegig klingt, haben Silikone inzwischen auch Einzug in die Kosmetik gehalten und sind dort jahrelang als Anti-Aging-Wundermittel, welche Falten verschwinden lassen, beworben worden. Auch in Shampoo und Conditioner sind sie oft zu finden und sorgen scheinbar für eine traumhafte Mähne.

Aber warum sind Silikone in der Haut- und Haarpflege so beliebt? Ganz einfach: Weil sie sofort sichtbare Ergebnisse liefern. Sie legen sich wie ein Film über Haut und Haar. Das bedeutet in der Hautpflege Falten werden optisch aufgefüllt und das Hautbild wird sichtbar ebenmäßiger. Bei unseren Haaren wirkt Silikon wie ein stärkender Mantel für kaputte Haarsträhnen, die Haare werden zudem geschmeidig und glänzen, da die Silikone das Licht besser reflektieren.

Klingt alles super und nach DEM Wundermittel, das all unsere Haut- und Haarsorgen für immer verschwinden lässt – das ist auch der Grund, warum sich Produkte mit Silikon lange Zeit großer Beliebtheit erfreut haben. Leider gibt es aber auch Schattenseiten und Probleme, die viele Menschen inzwischen zu Kosmetik und Shampoo ohne Silikone greifen lassen.

Mehr Schein als Sein – Warum Silikone für Ihre Haare langfristig nicht empfehlenswert sind

Silikon legt sich also wie ein Mantel um unser Haar – was einerseits wie ein Vorteil klingt, weil die Haare so vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Andererseits kann genau das irgendwann zum Problem werden. Denn der Silikonmantel hält nicht nur Schadstoffe fern. Da Silikon auf den Haarsträhnen liegen bleibt, dichtet es die Haare ab und behindert auch die Aufnahmen von wertvollen Pflegestoffen, die Ihren Haaren Feuchtigkeit spenden würden.

Mit jeder Haarwäsche lagern sich zudem immer mehr Silikone an den Haarsträhnen an. Dadurch entsteht der sogenannte Build-Up-Effekt. Diese Silikonschichten dichten die Haare ab und sorgen dafür, dass sie immer schwerer werden. Das Haar werden schlapp und hängen ohne Volumen vom Kopf herab. Die meisten bemerken erst, wenn Ihre Haare so aussehen, wie sehr Silikon Ihnen geschadet hat. Denn auch wenn das Shampoo am Anfang für Glanz und Kämmbarkeit sorgt und poröses Haar versiegelt und gestärkt wird – auf Dauer leidet Ihr Haar mehr, als dass Sie es pflegen: Es wird brüchig, platt und es kann im schlimmsten Fall sogar zu Haarausfall kommen. Außerdem lagern sich Silikone oft an den Poren der Kopfhaut an und verstopfen diese. Juckreiz und Trockenheit können die unangenehme Folge sein.

Übrigens: Auch für Färbewillige kann Silikon im Haar ein großer Nachteil sein. Denn der Silikonfilm, der sich auf sämtliche Haarsträhnen legt und für Geschmeidigkeit und Glanz sorgen soll, hält nicht nur Pflegestoffe ab: Die Haarsträhnen können Farbe ebenfalls nicht mehr so gut aufnehmen wie ohne Silikon. Nach dem Färben kann das Ergebnis deshalb schwächer und sogar unregelmäßig oder fleckig werden. Besonders problematisch ist Silikon, wenn Sie auf natürliche Weise mit Pflanzenhaarfarben wie Henna färben wollen. Diese legen sich wie ein pflegender Mantel über die Haare und wirken nicht wie chemische Farben in der Haarstruktur. Wenn Sie nun bereits mit Silikon ummantelte Haare haben, kann sich die Pflanzenhaarfarbe dort schlecht festsetzen. Die Farbe bleibt so kaum oder nur an manchen Stellen haften. Wie Sie Ihre Haare perfekt silikonfrei bekommen und so auf das Färben mit Pflanzenhaarfarben vorbereiten, lesen Sie in unserem Beitrag über Pflanzenhaarfarben.

Echte Pflege mit silikonfreier Kosmetik statt oberflächlichem Weichzeichner

Cremes mit Silikon sorgen dafür, dass Falten glatt gebügelt werden und das Hautbild ebenmäßiger wirkt – genau das wollen wir eigentlich von unseren Kosmetikprodukten. Allerdings hält all das bei silikonhaltigen Cremes nur bis zum nächsten Waschen. Denn die Haut wird nicht tatsächlich verbessert, sondern es handelt sich nur um einen oberflächlichen Effekt.

Durch die Abdichtung der Haut mit dem Silikonfilm werden langfristig Poren und Schweißdrüsen verstopft. Die Haut kann nicht genug Wasser abgeben, das bedeutet, dass sich Schweiß staut und die Haut aufquellen lässt. Langfristig sorgt das für Austrocknung und spröde Haut. Die Haut kann sich selbst nicht mehr regenerieren. Die Folge: Wir cremen immer mehr, um das angenehme Hautgefühl, welches silikonhaltige Cremes auslösen, zu bekommen, aber unsere Haut wird gleichzeitig immer trockener. Andere Pflegeprodukte dringen zudem immer schwerer durch den Silikonfilm.

Statt nur an der Oberfläche eine Verbesserung der Haut zu erzielen, können Sie mit silikonfreier Kosmetik für echte Fortschritte sorgen. Pflegende Öle und andere natürliche Inhaltsstoffe gehen wortwörtlich unter die Haut. Sie reparieren Hautschäden, unterstützen die Hautregeneration und spenden wichtige Nährstoffe, die für Elastizität und ein von innen gesund strahlendes Hautbild sorgen.

Woran Sie Silikone in Kosmetik und Shampoo erkennen

Wenn Sie auf der Suche nach einem Shampoo ohne Silikone sind, werden Sie das Problem bereits bemerkt haben: Auf der Rückseite der Shampooflasche suchen Sie den Begriff „Silikon“ in der Inhaltsstoffliste meist vergeblich. Stattdessen finden Sie dort verschiedene komplizierte Fachbegriffe, unter denen sich die meisten nichts vorstellen können. Weit verbreitete Silikone sind beispielsweise Dimetichon, Amodimethicon und Dimethiconol. Als Orientierung können Sie sich aber auch folgende Endungen merken, die auf Silikon hindeuten:

  • -cone
  • -conol
  • -oxane
  • -glycol

 

Sollten Sie diese entdecken, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Silikone enthalten sind. Um es Ihnen einfacher zu machen, gibt es inzwischen aber auch eine große Auswahl an Produkten, die direkt als silikonfreies Shampoo ausgezeichnet sind. Bevor Sie lange die Inhaltsstoffe überprüfen, können Sie natürlich auch zu diesen greifen.

Wenn Sie es noch bequemer haben wollen, ist unser Tipp: Wählen Sie zertifizierte Naturkosmetik-Produkte. Da es sich bei Silikon um einen synthetisch hergestellten Stoff handelt, wird er in der Naturkosmetik nicht verwendet. Suchen Sie also nicht mehr mühsam nach der Nadel im Heuhaufen, sondern wählen Sie Naturkosmetik-Produkte und pflegen Sie Haut und Haar natürlich und ganz ohne Silikone.

Der große Vorteil bei Naturkosmetik ist, dass Sie somit nicht nur Shampoo ohne Silikone und silikonfreie Kosmetik bekommen. Durch die natürliche Beschaffenheit der Produkte sind in zertifizierten Naturkosmetik-Produkten auch andere umstrittene Inhaltsstoffe nicht enthalten. Dazu gehören beispielsweise Parabene, Sulfate oder Paraffine. Während Parabene als Konservierungsstoffe für die Haltbarkeit von Kosmetik zuständig sind, sorgen Sulfate als Salze der Schwefelsäure für eine gründliche Reinigung. Paraffine dienen dazu, Cremes geschmeidig zu machen, damit diese besser aufzutragen sind. Auch hier klingt die Wirkung wieder vielversprechend, doch Parabene wirken allergen und stehen im Verdacht krebserregend zu sein. Sulfate können besonders bei empfindlicher Haut Irritationen auslösen und Paraffine sind besonders aus Umweltsicht schlecht, da sie ein Erdölprodukt sind. Somit sollten Sie neben Silikon auch auf diese Stoffe verzichten – der Griff zu Naturkosmetik ist dabei der einfachste Schritt.

Silikonfreies Shampoo und silikonfreie Kosmetik – besser für Sie und für die Umwelt

Wenn Sie das erste Mal nach langer Zeit Shampoo ohne Silikone verwenden und von konventioneller auf natürliche Kosmetik ohne Silikone umsteigen, wundern Sie sich nicht: Der Umstellungsprozess kann bis zu einem Monat dauern. Zuerst einmal müssen die Silikone und anderen Schadstoffe aus Ihrem Haar ausgewaschen werden und dies braucht seine Zeit. Doch Geduld zahlt sich aus, denn: Naturkosmetik pflegt Ihr Haar langfristig schön und gesund.

Anfangs kann es sein, dass Ihre Haare vielleicht etwas glanzloser und weniger gesund wirken. Der Grund dafür ist die fehlende Silikonschicht. Diese hat Ihnen vorher, gesunde, glänzende und geschmeidige Haare vorgegaukelt. Wenn dieser optische Filter weg ist, sehen Sie, wie es Ihren Haaren eigentlich mit der silikonhaltigen Pflege ging. Aber keine Sorge: Nach einigen Wochen gewinnt Ihr Haar mithilfe von natürlichen Nährstoffen seinen Glanz zurück – und strahlt schöner denn je! Denn sobald die Silikone vollständig ausgewaschen sind, können wirksame Öle und Pflanzenextrakte anfangen, Ihr Haar zu pflegen und wieder zu verschönern. Nutzen Sie ein silikonfreies Shampoo, das sich liebevoll um Ihre empfindliche Kopfhaut kümmert und Ihren Haaren Gesundheit, Volumen und Glanz schenkt.

Gut zu wissen: Mit dem Umstieg auf Naturkosmetik schützen Sie nicht nur Ihre Haare, sondern auch Ihre Umwelt. Zwar sind Silikone inzwischen besser aus den Haaren auszuwaschen, allerdings sind sie sehr schlecht biologisch abbaubar. Die wasserlöslichen Reste sind für Kläranlagen schwer zu filtern, weshalb sie in Flüsse, Seen und Grundwasser gelangen und sich dort anreichern können. Außerdem lagert sich Silikon im Klärschlamm an und kann so als Dünger auf unserem Gemüse landen.

Erfahrungen und Berichte von unseren KundInnen zu Radico-Haarfarben

Sie sind auf der Suche nach Pflanzenhaarfarben und können sich nicht entscheiden? Dann sind Sie hier richtig: unsere KundInnen berichten Ihnen von ihren Erfahrungen mit der Marke Radico – lassen Sie sich auch überzeugen!

Erfahrungsbericht zu Radico Mahagony (Rachel L.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteIch habe Mahagony getestet und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Anwendung ist ähnlich mir bekannten Bio-Färbemitteln. Den beigelegten Pinsel brauche ich nicht, er ist aber sicher nett zum Ansatz färben. Auch sonst sind alle Utensilien dabei (Handschuhe, Kappe…). Ich habe erstmal nur etwa die Hälfte des Pulvers angerührt (am besten eignet sich dafür eine kleine Keramikschüssel und warmes Wasser, kein Plastik wegen abfärben.) Das Pulver lässt sich gut verrühren, bis ein angenehmer grüner Brei entsteht. Mein Mann findet den „Kräuterduft“ gewöhnungsbedürftig (aber nicht unangenehm), ich persönlich mag ihn richtig gern.

Ich habe dann meine (ungewaschenen) langen Haare mit der Paste eingerieben, d.h. Handschuhe an und tief eingeknetet – wie eine Kur, Handtuch auf die Schulter. Besonders die feinen grauen Strähnchen am Hals, Ohr, Stirn und hier danach mit einem feuchten Tuch evtl. Reste auf der Haut entfernen.

Ich habe lange Haare, die Mischung hat dennoch gereicht. Ich wollte aber auch keine knallige Umfärbung, denn ich habe hasenbraunes Haar mit grauen Strähnen und es sollte einfach etwas wärmer schimmern. Danach Plastikhaube drauf und Handtuch drum. Ich habe es nur ca 25 Min einwirken lassen und anschließend mit reinem Wasser solange ausgespült, bis keine Krümel mehr rausliefen. Der Vorteil, wenn man dafür kein Shampoo benutzt ist der, dass die Kur, als welche ich das auch betrachte, tatsächlich noch einige Tage einwirken kann und sich das Ergebnis mit den Tagen verfestigt und intensiviert. So ist es dann auch.

Fazit: Zunächst sah ich nicht soo viel, außer das die grauen Haare abgedeckt waren, ohne künstlich zu wirken. Bei der nächsten Wäsche einige Tage später wurde dann der wirklich warme und wunderschön strahlende Ton so richtig sichtbar und auch nach mehreren Wäschen hält er sich wunderbar. Das Haar fühlt sich spürbar gesünder an, was auch vorhält. Ich bin schon drauf angesprochen worden und habe weiterempfohlen und für die kommende Anwendung noch ein halbes Päckchen übrig! Prima, ich bin sehr zufrieden und geneigt, auch mal andere Töne auszuprobieren.

Erfahrungsbericht zu Radico Dark Brown (Birgit R.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteKonsistenz und Geruch des mit dem Radico-Farbpulver angerührten Färbebrei sind dem Henna ähnlich. Er lässt sich jedoch viel leichter mit dem beigefügten Pinsel gleichmäßig auftragen und man braucht eine viel geringere Menge. Ich habe relativ dichtes, etwas über schulterlanges Haar und bin mit 60g gut ausgekommen. Um meine ersten grauen Haare mit Henna dunkelbraun oder schwarz abdecken zu können, muss ich eigentlich immer 2x färben. Mit der Radico Haarfarbe waren sie nach einmal färben gut abgedeckt und der Farbton „Dunkelbraun“ zeigt sich sehr schön. Ich habe die Farbe 2 Stunden einwirken lassen.

Fazit: Ich kann zwar, weil die Färbung erst vier Tage her ist, noch nichts zur Haltbarkeit sagen. Sollte sich diese aber als ähnlich lang erweisen, wie die dunklen Henna-Töne, dann wäre ich restlos begeistert. Wäre dies aber nicht der Fall und die Radico Farbe würde sich schon nach kurzer Zeit auswaschen, würde ich aber über eine Rückkehr zu Henna nachdenken.

Erfahrungsbericht zu Radico Burgundy (Amelie K.):

Radico Haarfarben Erfahrungsberichte

Zuerst habe ich meine Haare statt mit Seife mit Kaisernatron und ein wenig Shampoo gewaschen. Zur Erklärung mit dem Natron: Als basischer Shampoo-Ersatz raut Natron die Haaroberfläche auf und reinigt intensiv. Es wird auch gemunkelt, dass es Haarausfall und Schuppenbildung entgegen wirkt. Außerdem hat es eine säureneutralisierende Wirkung. Es wirkt sozusagen wie ein Peeling, entfernt Hautschuppen und Rückstände. Für meinen Pflanzenbrei habe ich 50g „Burgundy“ Radico Pulver, 15g frisch gemahlenen Kaffee und zwei TL Backpulver vermischt. Alle Zutaten kamen in eine Schüssel und wurden nach und nach mit lauwarmen Wasser aufgegossen.

Kaffee = Farbverstärker für dunkles Haar, frisch gemahlenes Kaffeepulver habe ich hinzugefügt, um das Endergebnis noch ein wenig dunkler und intensiver zu machen. Kaffee enthält Gerbstoffe. Diese Gerbstoffe helfen bei der Farbverstärkung, wodurch die Farbe besser vom Haar angenommen wird. Backpulver = Gleicht den pH-Wert aus. Backpulver habe ich untergemischt, um den pH-Wert wieder zum Basischen zu bewegen.

Der Brei sah braun-grün aus und roch kräuterig-erdig. Dann kam das Ganze in mein frisch gewaschenes, handtuchtrockenes Haar. Was das Einwirken angeht, durfte der Brei über Nacht auf meinem Kopf vor sich hin dümpeln. Insgesamt 11 Stunden. Am nächsten Morgen habe ich nur mit reinem warmem Wasser ausgewaschen. Die Farbe ließ sich mühsam auswaschen, durch das grob-krümmelige Kaffeepulver war es nochmal deutlich schwieriger, alles auszuspülen – ich habe ca. 15-20 Min. gebraucht. Das Haargefühl war im nassen Zustand sehr gut – satt, aber kein Stück beschwert. Was mich überrascht hat: Beim durch die Haare fahren war es viel besser mit dem Abfärben an den Händen. Das Durchkämmen ging auch problemlos.

Fazit: Ich bin wirklich sehr angetan. Leider wird der Unterschied auf den Bildern nicht so deutlich, aber er ist da! In Wirklichkeit ist es eher ein Braun mit einem leichten Rotstich – aber am Ansatz ist es schon viel rötlicher (ich würde sogar sagen orange) als zuvor. Und mein Haargefühl ist kräftig und voluminös, überhaupt nicht trocken. Meine Mähne glänzt, fühlt sich sehr genährt und satt an.

Erfahrungsbericht zu Radico Copper Brown (Catrina H.):

Ich habe feines, langes Haar, das noch nie mit chemischer Haarfarbe behandelt wurde. Vor einigen Jahren habe ich meine Haare mit Henna gefärbt. Das ist aber mittlerweile komplett rausgewachsen und meine Haare können somit als ungefärbt bezeichnet werden. Ich habe dunkelbraunes Haar mit natürlichen helleren Strähnen. Ich würde sie als kupferbraun bezeichnen. Die Unterseite meiner Haare ist deutlich heller und hat einen leicht rötlichen Ton.

Vor dem Färben mit Copper Brown habe ich meine Haare mit einem silikonfreien Shampoo gewaschen um sicherzustellen, dass keine Stoffe den Färbeprozess negativ beeinflussen. Nachdem meine Haare handtuchtrocken waren, habe ich mit dem Anrühren der Farbe begonnen. Für langes Haar werden 70-100g Pulver empfohlen. Ich habe mich dazu entschieden, die gesamte Packung, also 100g, zu verwenden. Dieses habe ich in einem Topf mit 300ml warmen Wasser angerührt [Verhältnis 1(Pulver):3(Wasser)]. Die Masse ist dickflüssig, so dass man gut mit ihr arbeiten kann. Nach dem Auftragen habe ich meine Haare zu einem Dutt gewickelt und mit der Plastikhaube abgedeckt. Zusätzlich habe ich meine Haare noch mit Zeitungspapier umwickelt und zum Schluss noch mit einem Handtuch. Ich habe mich entschieden, sie 2h einwirken zu lassen. Nach der Einwirkzeit habe ich die Masse mit warmem Wasser ausgespült. Das Ausspülen dauerte sehr lange. Ich habe sie solange ausgewaschen, bis keine feinen Körnchen und keine Farbe mehr herauskamen. Anschließend habe ich sie mit keinerlei weiteren Produkten behandelt und normal geföhnt.

Das Ergebnis: Meine Haare sind etwas dunkler geworden. Meine Haarfarbe ist gleichmäßiger & kräftiger und leuchtet nun schön. Die Zeit nach dem Färben: Seit dem Färben habe ich meine Haare 3x gewaschen. Beim ersten Mal kam noch recht viel Farbe heraus. Das Wasser war komplett grün. Beim 2. und 3. Mal war es dann schon heller. Man sollte also am besten ein dunkles Handtuch verwenden, damit es nicht eingefärbt wird. Was mich etwas stört ist, dass meine Haare nach 3x Waschen immer noch nach Henna riechen. Ich hoffe das verfliegt bald.

Fazit: Wer sich eine hellere Haarfarbe wünscht, als seine Ausgangshaarfarbe, wird das mit Pflanzenhaarfarben nicht schaffen. Aber wer seine eigene Haarfarbe neu beleben möchte oder sich eine dunklere Haarfarbe wünscht, ist mit dieser Haarfarbe gut bedient. Die Haare sehen gesund und strahlend aus.

Erfahrungsbericht zu Radico Auburn Red (Lina R.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteIch habe die Farbe „Auburn Red“ von Radico Colour Me getestet. Meine Originalfarbe ist „Straßenköterblond“ mit leichtem Rotstich. Schon seit vielen Jahren färbe ich meine Haare mit Henna / Pflanzenfarben und habe schon Henna pur aus dem türkischen Laden, später dann Henna Pflanzenfarben von diversen Firmen wie Sante, Logona etc. getestet. Auch habe ich mir die Haare schon im Frisörsalon mit Hennafarbe färben lassen. Ich war also sehr gespannt, wie nun die Pflanzenfarbe von Radico Colour Me ist. Das Anmischen der Farbe ist genauso, wie bei den anderen Pflanzenfarben.

Hilfreich waren die Mengenangaben. Auch roch das Pulver genau so wie andere Pflanzenfarben und sah auch so aus. Hier also noch keine Überraschungen. Im Gegensatz zu anderen Pflanzenfarben stand in der Anleitung aber nicht, dass man die warme Farbe ins handtuchnasse Haar auftragen soll. Dies verwirrte mich, aber ich entschied mich, die Farbe genau nach Anleitung zu färben – also ins trockene Haar. Überrascht stellte ich fest, dass die Farbe sich leichter auftragen ließ. Sehr hilfreich war auch der Pinsel, der beigelegt war! (Bei anderen Pflanzenfarben hatte ich bisher noch nie einen beigelegten Pinsel gehabt und hatte mir daher mal einen eigenen gekauft; der beigelegt ist aber breiter als die im Handel üblichen und das Auftragen ging damit auch sehr gut.) Leider kühlte die Masse ziemlich schnell ab (was auch bei anderen Farben der Fall ist und ich war gespannt, ob das Ergebnis darunter leiden würde. Nachdem ich die Farbe strähnchenweise aufgetragen hatte und die beigelegte Haube aufsetzte, „föhnte“ ich meinen Kopf, bis meine Haarmasse sich schön warm anfühlte. Nach einer Stunde Einwirkzeit spülte ich die Farbe aus dem Haar und ging ins Bett.

Fazit: Das Haar fühlte sich angenehm weich an und roch leicht erdig, nach Henna eben (ein Geruch, den ich persönlich mag. Am nächsten Morgen sah das Haar zunächst dunkler aus und hellte sich im Laufe der nächsten zwei Tage auf, bzw. wurde intensiver. Die Haaransätze waren (noch) ziemlich sichtbar (hellrot/ dunkelorange), aber auch das verblasste schnell in den nächsten Tagen. Nach drei Tagen war die Farbe ein schönes herbstliches rot und ich bin gespannt, wie die Farbe sich evtl. noch verändern wird (wie schnell verblassen etc.) Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Farbe ist schön und intensiv (auch wenn ich mich erst wieder dran gewöhnen muss).

Erfahrungsbericht zu Radico Burgundy (Daniela D.):

Positive Punkte: Viel Zubehör, das erste Henna, das alles gleich mitliefert und man nicht noch zusätzlich Material besorgen muss. Es lässt sich gut anrühren, da es ja schon ein Pulver ist und man es nicht u.U. noch von einem Block herunterbrechen muss. Es ist angenehm auf der Kopfhaut, juckt nicht/ wenig. Die Anleitung ist meist übersichtlich beschrieben und einfach umzusetzen, gut ist auch, dass es in mehreren Sprachen übersetzt ist. Und: Da ich mittellanges Haar habe, kann ich das Henna noch ein weiteres Mal verwenden. Außerdem wird es im Topf, nach dem Anrühren nicht zu schnell wieder fest und man muss sich nicht allzu sehr beeilen es aufzutragen.

Negative Punkte: In der Anleitung steht nicht, ob man es auf nassem oder trockenem Haar anwenden soll, ich hatte jetzt feuchtes Haar bei der Anwendung. Vorsicht: Die nächsten Tage kann es noch Handtücher oder Bettzeug „versauen“

Anwendung: Da das Haarfärbemittel schon in Pulverform vorliegt, reicht es, einfach Wasser nach und nach zuzugeben, bis die Konsistenz gut zum Auftragen ist. Das Henna lässt sich sehr gut auftragen, aber ich finde, alleine ist das doch sehr anstrengend und zu zweit geht das viel besser. Die Einwirkzeit betrug bei mir jetzt ungefähr 100 Minuten, ca zwei Minuten davon wurde noch zusätzlich gefönt. Die Duschhaube wurde die ganze Zeit aufbehalten (bis aufs Fönen). Beim Auswaschen ist mir aufgefallen, dass man doch schon einige Zeit braucht, bis auch wirklich alles draussen ist. In der Anleitung steht, dass man das Haar beim Auswaschen nicht unbedingt mit Shampoo waschen muss. Ich würde das aber empfehlen, weil meine Haare dann zwar nicht unbedingt fettig ausgesehen haben (Haaransatz), aber sich schon fettig angefühlt haben. Am zweiten Tage habe ich mit Shampoo gewaschen und die Haare waren weich und glänzend.

Erfahrungsbericht zu Radico Golden Brown (Anne B.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteZuallererst kann ich sagen, dass ich mit der Farbintensität insgesamt zufrieden bin. Auf den Fotos sieht die Farbe bei mir etwas dunkel aus. Klar, die Nuance „Golden Brown“ hätte man sich etwas goldbrauner (und damit heller) vorstellen können, andererseits hatte ich bereits zuvor gefärbtes Haar und war entsprechend „vorbelastet“ 🙂 Zumal in der Beschreibung auf najoba.de steht, dass die Farbe unter Umständen noch nachdunkelt nach ein paar Tagen. Für mich war sie bereits dunkel genug.

Ich habe die Farbe über zwei Stunden einwirken lassen und sie hat sehr gleichmäßig gedeckt. Die Farbmenge war für meine Haarlänge völlig ausreichend und ich konnte die Masse großzügig verteilen. Vom Auftragen auf das Haar habe ich keine Fotos gemacht, da ich darin nicht gerade Expertin bin und danach immer entsprechend aussehe. Den Anblick wollte ich euch ersparen 😉 An sich war das Auftragen einfach, vor allem, wenn man bereits andere Naturhaarfarben und deren Anwendung ausprobiert hat. Ich muss jedoch zugeben, dass der Packungsinhalt insofern etwas puristisch war, als abgesehen von der Färbepackung, der Beschreibung und immerhin einem Pinselchen nichts enthalten war, sprich keine Färbehandschuhe und keine Abdeckhaube. Kein Problem, ich habe einfach normale Einmalhandschuhe genommen und auf die Haube musste ich eben verzichten. Vielleicht hat man ansonsten noch eine übrig/zu Hause. Den Pinsel fand ich auch etwas kurz geraten, sodass für die Ansatzbehandlung ein Stiel zum Anheben der einzelnen Strähnen fehlte, aber auch das war kein Problem, da ich sowieso einen Haarfärbepinsel mit längerem Stiel zu Hause hatte.

Fazit: Insofern handelt es sich um keine direkten Kritikpunkte, da es meines Erachtens vor allem auf die Färbeleistung ankommt und einem von dem Inhalt der Packungen keine falschen Versprechungen gemacht worden sind. Insgesamt würde ich die Farbe empfehlen. Ich würde vielleicht nur beim nächsten Mal eine andere Farbnuance wählen.

Erfahrungsbericht zu Radico Golden Brown (Judith K.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteVor einiger Zeit habe ich Radico Henna in der Farbe Golden Brown ausprobiert. Was mich neugierig bei Radico machte, ist das Versprechen der Grauhaarabdeckung. Ich habe nur vereinzelt graue Haare und finde es auch okay, wenn sie durch Hennafarbe nicht komplett „übermalt“ werden, sondern ein dezenter Strähnchen-Effekt entsteht. Trotzdem musste ich Radico einfach ausprobieren, zuerst an mir und weil ich nicht allzu viele sichtbare graue Haare habe, dann auch an meiner Mom.

Es lässt sich alles sehr leicht und geschmeidig auftragen. Dazu bin ich wie gewohnt partienweise vorgegangen und habe zum Schluss die Haube aufgesetzt. Diese ist auch reißfest und zur Wärmespeicherung habe ich noch ein Handtuch umgeschlungen. Das Ganze ließ ich 3 Stunden auf meinem Kopf einwirken. Das Ausspülen geht sehr leicht und dauerte nicht lange.

Fazit: Das Haar fühlt sich sehr gut an, ist gepflegt und genährt. Mit dem natürlichen Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Meine Ausgangshaarfarbe war ein verblassten Kupferbraunblond, was mir aber auch ganz gut gefiel. Das Radico-Henna in Golden Brown hat etwas nachgedunkelt, der Rotstich ist immer noch zu sehen. Das Schöne an Henna ist, dass es immer sehr natürlich wirkt, fast wie maßgeschneidert. Und weil ich so zufrieden bin mit dem Ergebnis habe ich die Farbe dann auch noch spontan an meiner Mama testen dürfen. Sie färbt sonst immer mit chemischen Mitteln. Die grauen Haare haben die Farbe angenommen aber es wären bei ihr mit stark ergrautem Haar wohl mindestens zwei Durchgänge notwendig für eine perfekte Abdeckung. 

Noch dazu muss ich sagen, dass die Radico-Haarfarbe sehr ergiebig ist! Es sind 100g enthalten und ich habe nur die Hälfte davon gebraucht. Aber das Beste ist, dass die Inhaltsstoffe alle verträglich sind. Die Radico-Hennfarbe enthält keine Walnussbestandteile, was für mich der Hauptgrund war, sie auszuprobieren. Noch dazu das saubere und kleckerfreie Auftragen, einfaches Ausspülen, natürliches Ergebnis, tolle Pflege… ich bin hingerissen. All das hat mich überzeugt und ich würde sie mit der Schulnote 1 bewerten.

 

 

Erfahrungsbericht zu Radico Soft Black (Claudia V.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteIch habe die Pflanzenhaarfarbe Soft Black inzwischen angewendet, früher als ich dachte und ich muss sagen, das Ergebnis ist sehr überzeugend.

1. Die Farbe ist wunderschön und sehr natürlich
2. Das Pulver läßt sich sehr einfach und problemlos anmischen, die richtige Konsistenz erzielt man mühelos
3. Ich habe es extra lange einwirken lassen, es tropfte nach 1,5 Stunden das erste Mal, aber so gering, daß man es vernachlässigen kann
4. Die Farbe entwickelt sich, wie beschrieben, noch ein paar Tage weiter, sie wird intensiver und dunkler, was ja im Falle der dunklen Farben meistens gewünscht ist.

Fazit: Gerne steige ich in Zukunft auf Radico-Farben um, der höhere Preis ist durch höhere Qualität gerechtfertigt.

Erfahrungsbericht zu Radico Strawberry Blonde (Angela P.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteHallo liebes najoba Team, nun möchte ich selbstverständlich auch einen kurzen Bericht abgeben. Ich habe nicht ganz schulterlanges, sehr feines und blond gefärbtes Haar. Anfangs hatte ich ein wenig Bedenken wg. der Pulveranwendung, da ich bisher keine so guten Erfahrungen damit gemacht habe und wollte auch nie mehr darauf zurückgreifen.

Besonders überrascht bin ich von dem tollen Farbergebnis der Farbe Strawberry Blonde. Obwohl das Auftragen relativ schwierig war, bin ich erstaunt darüber, dass sogar der komplette Ansatz gefärbt und sogar alle meine grauen Haare abgedeckt sind. Zunächst habe ich nur die Hälfte des Pulvers angerührt, leider dann auch etwas zu dick. Ich habe anschließend auch noch den Rest des Pulvers verwendet und auch nochmal etwas verdünnt, so war’s dann auch okay. Nach 1h Einwirkzeit, habe ich die Farbe rausgewaschen. Shampoo und Haarpackung war für mein feines Haar unbedingt nötig.

Fazit: Abschließend kann ich sagen, das ich im Großen und Ganzen zufrieden bin. Beim nächsten Mal, weiß ich jedenfalls, worauf zu achten ist. Preis: Sehr gut / Farbergebnis: Sehr gut / Anwendung: gut.

Erfahrungsbericht zu Radico Strawberry Blonde (Anika R.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteVor ein paar Wochen gehörte ich zu den glücklichen Auserwählten, die ein Testpaket mit der Pflanzenhaarfarbe Wine Red von Radico bekamen. Nachdem ich meinen Mann mit unserem Sohn in den Zoo geschickt hab, ging es auch schon los. Obwohl ich relativ kurze Haare habe, nahm ich das komplette Farbpulver zum Anrühren. Ich wollte auf Nummer Sicher gehen da ich mir noch nie selbst die Haare gefärbt hatte 😉 Das Anrühren ging relativ schnell und das Auftragen auf die Haare ebenfalls. Danach die Duschhaube drauf und zusätzlich noch meine Wintermütze.

Nach 3 Stunden – ich wollte schließlich ein möglichst farbintensives Ergebnis – habe ich die Farbe ausgewaschen. Hab ca. 15 Minuten gebraucht, bis keine Farbe mehr raus kam. Im nassen Zustand sah ich schon, dass das „Wine Red“ eher ein „Kupfer“ war. Obwohl ich etwas anderes erwartet habe, bin ich mit dem Farbton ziemlich zufrieden 🙂

Fazit: Leicht in der Anwendung, aber das Ergebnis sieht komplett anders aus als man erwartet. Wenn ich mal wieder Lust auf eine andere Haarfarbe habe, werd ich sicherlich die anderen Farben von Radico ausprobieren 🙂

Erfahrungsbericht zu Radico Mahogany (Sandra B.):

Nun mein Testbericht über die Haarfarbe Mahogany: Die Verpackung sieht schon mal sehr ansprechend aus. Sie ist schwarz mit grünen Blättern, was einen gleich in Bio-Stimmung versetzt. Die Inhaltsstoffe sind deutlich aufgeführt und 100% natürlich. Als ich die Packung geöffnet habe, stach mir gleich ein leuchtend grüner Auftragpinsel ins Auge. Super, das erleichert auf jeden Fall das Auftragen der Farbe! Abdeckhaube und Handschuhe sind auch vorhanden. Es liegt noch eine Beschreibung bei, die gut verständlich ist in sechs Sprachen. Ich bringe erst mal Wasser zum Kochen. Dann mixe ich die Haarfarbe mit dem Wasser und ich gebe noch ein bißchen Rotwein hinzu, damit die Farbe noch leuchtender wird. Ich habe lange, gewellte, dunkle Haare, da brauche ich die ganze Packung. So, jetzt muss meine Freundin mir beim Auftragen helfen, sie ist ebenfalls erfreut über den grünen Pinsel. Vom Ansatz bis in die Spitzen trägt sie die Farbe auf. Das dauert ungefähr eine halbe Stunde. Der Geruch ist sehr angenehm, gefällt auch meiner Freundin.

Ich lasse die Farbe 1 1/2 Stunden drauf. Ich wasche Haarfarben immer am liebsten unter der Dusche aus. Man muss kein Shampoo und keine Kur verwenden, steht auf der Packungsbeilage, aber das mache ich trotzdem. Mit meinem Bio-Shampoo wasche ich die Haare gründlich aus und gebe noch eine Spülung hinterher. So, nun kann ich das Ergebnis bewundern. Es sieht auch schon im nassen Haar sehr gut aus. Die Haare lassen sich gut durchkämmen und fühlen sich schön kräftig an. Ein schöner kräftiger dunkler Haarton, mit einem rötlichen Schimmer. Die Haare sind kräftiger und weicher als vorher. Die Färbung war gleichzeitig eine Haarkur, Meine Freundin ist begeistert und will auch so eine Haarfarbe.

Mein Fazit: Bei dieser Haarfarbe wurde an alles gedacht, sogar an den Auftragpinsel. Die Deckkraft und die Pflegewirkung sind sehr gut, die Inhaltsstoffe sowieso. Ich kann dieses Produkt auf jeden Fall weiterempfehlen. Noch mal vielen Dank für Eure tolle Aktion und das ich diese tolle Haarfarbe testen durfte.

Erfahrungsbericht zu Radico Dark Brown (Harald R.):

Mein erster Versuch war nicht sonderlich erfolgreich. Ich habe versucht, meine ganzen (sehr langen) Haare zu färben. Ich habe dazu den gesamten Inhalt der Packung nach Vorschrift angerührt. Abgesehen davon, dass das Bad danach, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, fürchterlich aussah, hatte ich, aufgrund der Konsistenz (fühlte sich ein wenig wie Puddingcreme an) große Probleme, alles gleichmäßig zu verteilen. Der Erfolg hielt sich daher auch in Grenzen (ein sanftes hellbraun an den weißen Ansätzen statt tief-dunkelbraun) Werde bei meinem nächsten Versuch nur noch gezielt meine Haaransätze färben (bzw. von einer Freundin färben lassen).

Nun der Bericht von meinem gestrigen 2. Versuch. Dieses Mal hat meine Freundin Marianne mir nur die Haaransätze gefärbt. Immerhin waren die Ansätze nachher mittelbraun (habe die Haarfarbe Dark Brown benutzt). Da ich aber ansonsten sehr dunkelbraune (sieht fast aus wie schwarz) Haare habe, überlege ich mir, ob es nicht besser wäre, gleich mit Radico “Schwarz” zu färben.

Erfahrungsbericht zu Radico Schwarz (Katharina J.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteHallo zusammen, ich dürfte die Farbe Schwarz testen. Ich habe leider das Kabel von meiner Kamera nicht gefunden, deswegen greife ich auf ein Handybild zurück.

Das Färben mit Radico Colour Me unterschied sich nicht vom Färben mit Hennafarben anderer Anbieter. Man rührt die Farbe an und trägt sie auf das gewaschene Haar auf. Ich habe Sie nur 1,5 Stunden drauf gelassen, da ich Angst hatte, blau zu werden wegen dem Indigo. Nach dem Auswaschen waren meine Haare dunkelbraun, so wie ein Brownieteig.

Fazit: Nur waren nach ungefähr 2 Wochen meine Haare genau wie vorher, wie man auf den Fotos sehen kann. Der erdige Muff, den man leider immer mit Henna hat, hielt sich ca. 1 Woche im Haar bei täglicher Haarwäsche. Ich würde es mir wohl nochmal holen und mich trauen, es 2 bis 4 Stunden im Haar zu lassen. Vielleicht hält die Farbe dann länger als zwei Wochen. Habe Frischhaltefolie und einen Turban darum gemacht, an zu wenig Wärme lag es nicht.

Erfahrungsbericht zu Radico Copper Brown (Claudia S.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteDas Färben war denkbar einfach, ich hatte keine Problem. Den Pinsel habe ich nicht benutzt, ich komme besser mit den Händen klar, weil ich dann spüre, wo noch was hin muss. Bei langen Haaren sieht man irgendwann nix mehr. Ich habe die Farbe „Copper Brown“ 2 Stunden dringelassen und kurz vor Schluss, ca. 30 Minuten, nochmal geföhnt. Das Ausspülen hat lange gedauert, ich habe kein Shampoo benutzt.

Fazit: Am nächsten Morgen war ich wirklich verblüfft. Die Farbe sah echt toll aus, natürlich, kräftig, die Haare waren weich und hatten Schwung und haben geglänzt. Ich war richtig stolz – siehe Fotos im Anhang. Jetzt, über eine Woche später, inzwischen habe ich meine Haare zweimal gewaschen, ist schon wieder viel verschwunden.Besonders in den Längen. Auf dem Kopf selbst sind sie noch dunkel. Der Pflegeeffekt und der Glanz sind auch schon wieder verschwunden. Ich weiß leider nicht, woran das liegt. Ob das besser wird wenn man das Färben wiederholt?

Erfahrungsbericht zu Radico Strawberry Blone (Andrea H.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteUtensilien zum Anrühren: Der Pinsel war mir persönlich etwas zu klein. Ich habe meinen alten benutzt. Die Farbe Strawberry Blonde habe ich mit kochendem Kamillensud angerührt. Aus Erfahrung macht das die Pflanzenhaarfarbe noch intensiver. Meine „Ausgangshaarfarbe“: Sie ist mittelbraun mit grauen Strähnen, die aber „golden“ wirken, da ich schon Jahre mit Pflanzenhaarfarbe in einem Blondton färbe. Finde es persönlich schöner, wenn die Grauen nur einen Goldton bekommen. So entsteht ein natürlicher „Strähncheneffekt“ und ich möchte ja nicht dunkler werden.

Das Auftragen hat meine Mutter erledigt. Sie ist gelernte Friseurin und macht mir das gerne. Aber ich färbe auch öfter selber. Nun heißt es warten…mit dem „Turban auf dem Kopf. Habe zwischendurch eine elektrische Wärmehaube aufgezogen. Finde das die Farbe durch die Wärme intensiver wird. Zudem kann man dabei noch einige Hausarbeit erledigen (…soweit es die Schnur zulässt). Meine Einwirkzeit war ca. 4 Stunden,da mein Haar eher dick ist.Mache ich auch sonst immer so. Auswaschen war etwas schwierig. Aber das bin ich von den Farben gewöhnt.Es dauert halt, bis alle Partikel ausgespült sind. Aber das finde ich nicht weiter schlimm.

Fazit: Hier sieht man das „goldige“ ERGEBNIS! Ich finde sie haben einen schönen Glanz bekommen und die grauen leuchten leicht goldig.Genau so wollte ich es… Ein tolles Produkt…und ganz ohne Chemie.

Erfahrungsbericht zu Radico Brown (Heike W.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteIch habe die Farbe Brown nach Anweisung aufgetragen. Vorher: – leichter Ansatz mit grauen Strähnen – Haarlängen vorgefärbt mit Naturfarben, rotstichig – mein Haar ist sehr dick, etwas über schulterlang. Das gewünschte Ergebnis: Überdeckung des Ansatzes, Überfärbung oder Reduzierung des Rotstiches Handhabe: Verpackung: – doppeltverpackte Farbe (in Kunststoff und Alu); fraglich für Naturfarben mit ökologischem Anspruch – Haube mit ausreichender Größe auch für lange und dicke Haare – Auftragpinsel, ist für meine Haarmenge leider unterdimensioniert – Handschuhe Bedienungsanleitung: – sehr spärlich und mit einer Reihe von Rechtschreibfehlern. Es wird z.B. nicht erwähnt, ob das Haar bei der Verwendung trocken oder nass sein sollte, gewaschen oder nicht.

Farbpulver: – lässt sich gut anrühren und bildet eine gut auftragbare Masse – direkt verwendbar, da mit heißem (statt kochendem) Wasser angerührt wird Auftragen: – klappt gut, wie bei allen Naturfarben – färbt nicht die Haut ein, nach dem Auftragen einfach feucht abzuwischen, ohne vorher Creme aufzutragen Ausspülen: – wie bei allen Naturfarben ein Geduldspiel – zumindest bei meiner Haarmenge ist die Verwendung eines Shampoos zum Schluss – entgegen der Gebrauchsanweisung – doch anzuraten; da kommt zum Schluss noch eine ganze Menge Farbe raus.
Das Ergebnis am Morgen danach: – die grauen Schläfen sind gefärbt, aber nicht ganz abgedeckt – die restlichen Haare sind gleichmäßig durchgefärbt, ein Ansatz nicht sichtbar, die Haare wirken allerdings etwas spröde, vielleicht ist nicht alle Farbe komplett raus, und werden heute Abend nochmals gewaschen.

Erfahrungsbericht zu Radico Wine Red (Catrina H.):

Radico Haarfarben ErfahrungsberichteIch als Henna und Pflanzenfärbemittel Junkie habe bereits Unmengen an Henna in allen Farbvariationen ausprobiert. Seitdem ich 15 bin färbe ich mit Henna, somit sind das 12 Jahre Färbeerfahrung. Was mir an dem Pulver von Radico aufgefallen hat: es sehr fein gemahlen und bekommt nach dem Anmischen einen Rotton wie Ketchup und nicht, wie es eigentlich bei den anderen roten Henna Farben, eher ein Rostton. Das macht aber wohl der Hibiskusanteil. Ich habe die Hälfte der Packung für meine Haare verwendet, somit ist die Farbe sehr ergiebig und ich kann sie mit einer Packung noch ein mal färben 🙂

Riechen tut es auch angenehm, nicht so sehr nach Stroh wie einfaches Henna. Das Auftragen war einfach, da das Pulver sehr geschmeidig ist. Meine Haare habe ich vorher mit einem Shampoo ohne Sodium Sulfate und Siliconen gewaschen. Das Henna tropfte nicht und nach 3,5 std Einwirkzeit habe ich es mit lauwarmen Wasser ausgewaschen, das ging auch problemlos, da das Pulver sehr fein ist und nicht in den Haaren hängen bleibt. das Ergebnis ist wie ich finde deutlich zu sehen, obwohl meine Haare recht dunkel sind. Besonders an den hellen Stellen, wo ich vorher mal einen ombré Effekt hatte, sieht man die Färbung gut.Fazit: Die Farbe ist wunderschön geworden, ein sattes Rot mit einem Granat Stich, ohne Sodium Picramaten habe ich bisher noch kein Henna gehabt, das so eine schöne Farbe gezaubert hat. Die Haare gewinnen an Volumen und haben einen Glossigen Glanz der recht lange anhält. Da ich die Haare alle 3 Wochen mit Henna Färbe, (für mich ist es eine Haarkur mit tollem Farbeffekt ) habe ich wenig Haarausfall und Spliss, sodass ich meine Haare nur alle 9 Monate schneiden muss. Ich werde diese Farbe auf jeden Fall weiterempfehlen 🙂 Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut! Bei schulterlangen Haaren, kann man mit einer Packung 3 Mal färben.

Glanz, Pflege und brillantes Ergebnis durch Pflanzenhaarfarben

Henna Haarfarben – Die natürliche Alternative für wunderschönes Haar

Natürliche Farbe, lange Farbbrillanz und am besten noch ohne Haarschäden – Das wünscht sich jede Frau, die Ihre Haare färbt. Dabei bewirken chemische Haarfarben oftmals eher das Gegenteil. Wir haben uns in diesem Beitrag mit einer Alternative auseinandergesetzt, die immer beliebter wird: Haare färben ohne Chemie mit Pflanzenhaarfarben. Wie funktionieren sie und was können Henna & Co. wirklich?

Natürlich Haare färben mit Henna

Was herkömmliche Haarfarben oft versprechen, kann eigentlich nur ohne Chemie erreicht werden. Während chemische Colorationen die Haarstruktur aufbrechen und die Farb-Pigmente im Haar dauerhaft verändern, legen sich Haarfarben aus pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Henna, Indigo oder Amla pflegend um Ihr Haar. Dadurch werden kleinere Schäden aufgefüllt und das Haar erstrahlt sofort in neuem Glanz. Außerdem wird Ihre natürliche Haarfarbe nicht zerstört, was auf Dauer bei häufigem chemischem Haarefärben passieren kann, sondern verbindet sich mit der darüber liegenden Pflanzenfarbe zu einer individuell aussehenden Haarpracht. Anders als bei konventionellen Farben werden so natürliche Strähnchen und sonnengebleichter Ombré-Look nicht überfärbt, sondern mit Farben von Radico, KhadiLogona oder Sante noch betont.

Mit Naturfarben können Sie Ihre Haare ohne Chemie färben. Das klassische Henna Rot stammt beispielsweise aus den Blättern des Hennastrauchs. In den meisten Pflanzenhaarfarben werden aber nicht nur pures Henna, sondern zusätzlich andere natürliche Farbstoffe hinzugegeben. So werden auch Henna Braun und andere natürliche Töne hergestellt. Häufig gehört zu einer Naturhaarfarbenmischung zudem Indigo. Es stammt entweder von der Indigopflanze, die vor allem im tropischen Afrika, in China oder in Indien vorkommt, oder von dem in Europa bereits im Altertum kultivierten Färberwaid.

In Kombination färben Indigo und Henna Rot, Braun, Schwarz und sogar Blond in verschiedenen natürlichen Schattierungen. Je nach gewünschtem Ton können alle Farben untereinander problemlos gemischt werden, um individuelle Abstufungen von Rotblond über Kastanienbraun bis hin zu reinem Schwarz zu erreichen. Das Ergebnis ist aber von der Ausgangshaarfarbe abhängig. Denn bei Henna Haarfarben schimmert die ursprüngliche Farbe immer etwas durch. Deshalb ist es nicht möglich, die Haare sehr viel heller zu färben, als sie vorher waren. Von Braun auf Goldblond ist also leider nicht mit Naturkosmetik machbar. Helle Haare können Sie jedoch problemlos verdunkeln.

Auch um graues Haar abzudecken, ist Henna übrigens eine tolle natürliche Alternative. Während der Schritt von Grau auf Blond oder helles Braun sogar ohne Vorbehandlung möglich ist, empfiehlt es sich bei sehr dunkler Wunschfarbe, zwei- bis dreimal innerhalb einer Woche zu färben, um auch alle grauen Haare effektiv abzudecken. Eine Vorbehandlung mit reinem Henna Rot erzielt dabei dasselbe Ergebnis. So kann sich die gewünschte Haarfarbe im Haar anreichern, hält länger und leuchtet intensiver. Mehr zum Thema Grauhaarabdeckung mit Pflanzenhaarfarben finden Sie übrigens in diesem Beitrag. Dort berichten wir Ihnen auch, wieso wir überhaupt graue Haare bekommen.

Was Sie vor dem Haare färben mit Henna beachten müssen

Das Wichtigste zuerst: Ihre Haare müssen unbedingt frei von sogenannten Filmbildnern wie Silikon sein, bevor Sie die Henna Haarfarbe auftragen. Diese legen sich wie ein Mantel auf die Haaroberfläche, was unsere Mähne weicher, glänzender und glatter erscheinen lässt. Klingt eigentlich ganz gut, sorgt aber auch dafür, dass sich die Pflanzenhaarfarben nicht im Haar festsetzen können und die Farbe nicht hält. Um ein sehr gutes Färbeergebnis zu erzielen, benutzen Sie daher am besten bereits zwei Wochen vorher keine silikonhaltigen Shampoos, Conditioner oder Styling-Produkte.

Übrigens: Silikon im Shampoo verursacht nicht nur beim Färben mit Pflanzenhaarfarben Probleme. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag über Silikonfreie Shampoos.

Zurück zum Färben: Um unerwünschte Farbergebnisse zu vermeiden, sollten Sie den gewählten Farbton an einer Probesträhne testen. Sammeln Sie dazu einfach ein paar Tage lang Ihre Haarsträhnen, zum Beispiel aus Ihrer Bürste. Diese legen Sie dann in eine kleine Menge der Henna Haarfarbe und lassen die Strähnen dort unterschiedlich lange einwirken. So können Sie sehen, welcher Ton nach wie viel Minuten entsteht. Empfehlenswert sind Testzeiten zwischen 30 Minuten und zwei bis drei Stunden. Die einzelnen Haarsträhnen müssen nach der Einwirkzeit in lauwarmem Wasser ausgewaschen werden. Danach sollten Sie noch ein bis zwei Tage warten und die Teststrähnen beobachten, da sich die Pflanzenhaarfarben in dieser Zeit noch verstärken können.

Haare färben ohne Chemie – Schritt für Schritt

Nachdem Sie mit silikonfreien Pflegeprodukten Ihre Haare bereits auf die Henna Haarfarben vorbereitet und den Farbton mit Probesträhnchen getestet haben, geht es nun an das eigentliche Färben:

  • Legen Sie sich alle benötigten Utensilien zurecht. Dazu zählt eine Schüssel für die Farbe, die Henna Haarfarbe selbst, die beigelegten Handschuhe, einen Farbpinsel, ein altes Handtuch, eventuell einen grobzackigen Kamm und unser Geheimtipp: eine fetthaltige Creme – später mehr dazu.
  • Waschen Sie Ihre Haare mit mildem silikonfreiem Shampoo und spülen es dann mit lauwarmem Wasser gründlich aus. Sollten Sie vorher lange Zeit silikonhaltige Produkte benutzt haben, empfehlen wir Ihnen, statt des Shampoos die Mineralerde Vorbehandlung von Logona zu verwenden. Sie befreit effektiv von Rückständen und sorgt für eine ideale Ausgangslage zum Färben mit Pflanzenhaarfarben.
  • Bei chemisch gefärbtem Haar ist es sinnvoll, die Vorbehandlung zwei Tage hintereinander durchzuführen, um das Haar noch besser vorzubereiten. Als Alternative dafür eignet sich auch Lavaerde, die übrigens nicht nur als Shampoo-Ersatz verwendet werden kann, wie wir Ihnen in diesem Beitrag
  • Bevor es nun zum Mischen der Farbe geht, lüften wir das Geheimnis um die Creme: Diese wird jetzt großzügig auf die Ohren und beim Haaransatz aufgetragen. So verhindern Sie lästige Verfärbungen auf der Haut, da die enthaltenen Fette ein Einziehen der Farbe verhindern.
  • Wichtig: Ziehen Sie nun die beiliegenden Handschuhe an, um Hautkontakt mit der Farbe zu vermeiden. Sie lässt sich besonders an der Haut um die Fingernägel schlecht abwaschen.
  • Was das Anmischen der Henna Haarfarbe betrifft, sollten Sie außerdem unbedingt die Angaben des jeweiligen Herstellers beachten, die sich beispielsweise bezüglich der Wassertemperatur unterscheiden können. Üblich ist meist warmes oder kochendes Wasser, wobei viele Farben mit heißem Wasser intensiver färben. Verrühren Sie das Farbpulver mit dem Wasser, bis eine cremige bis breiartige Paste entsteht.
  • Legen Sie sich nun Ihr Handtuch um und tragen Sie die Farbe mit dem Pinsel Scheitel für Scheitel vom Haaransatz beginnend auf.
  • Wenn Sie die Farbe jeweils mit einem grobzackigen Kamm in die Längen ziehen, sorgen Sie für eine gleichmäßige Verteilung der Henna Haarfarbe.
  • Zum Schluss können Sie Ihre Haare dann auch per Hand nochmals durchkneten, um auch wirklich jede Strähne erwischt zu haben.
  • Während der Einwirkzeit sollten die Haare immer gut warm gehalten werden, am besten durch Schichten aus Frischhaltefolie oder Alufolie. Bei einigen Herstellern liegt auch eine Wärmehaube aus Plastik bei. Darüber wickeln Sie am besten einen Handtuchturban oder setzen eine Mütze auf. So kann sich die Farbe am besten mit den Haaren verbinden um ein gelungenes Ergebnis zu erzielen. Wie lange das Henna einwirken muss, hängt davon ab, wie Ihre eigene Haarfarbe ist und wie intensiv Ihre Farbe werden soll. Grundsätzlich gilt: Bei dickeren und dunkleren Haaren sollten Sie eine längere Einwirkzeit wählen als bei feinem und hellem Haar. Orientieren Sie sich dabei an den Herstellerangaben, die oftmals bei circa zwei Stunden liegen, und an den Ergebnissen Ihrer Probe-Strähnchen.
  • Beim anschließenden Auswaschen sollte kein Shampoo benutzt werden, da sich die Farbe im Haar erst noch festigen muss. Nachdem Sie Ihre Haare so lange ausgespült haben, bis das Wasser klar ist, können Sie einen silikonfreien Naturkosmetik-Conditioner oder die Color Fix Nachbehandlung von Logona verwenden, die die Farbe fixiert und intensiviert. Auch Haaröl wie das Khadi Amla Haaröl kann zur besseren Haltbarkeit beitragen. Nach 24 Stunden können Sie dann wieder problemlos Shampoo benutzen.
  • Beachten Sie bei der ersten Beurteilung Ihres Ergebnisses auch, dass die Farbe innerhalb der ersten Tage noch leicht nachdunkeln kann. Bevor Sie also Ihre Farbe mit einer zweiten Färbung korrigieren, warten Sie ab, bis Ihre Haare die endgültige Haarfarbe erreicht haben.

 

Wie lange hält Henna Haarfarbe?

Wenn Sie sich bei Ihrem Friseur für eine neue Haarfarbe entscheiden, stehen Sie zwischen der Wahl Tönung oder Coloration. Der Unterschied: Die Tönung wäscht sich von Haarwäsche zu Haarwäsche immer stärker heraus, während bei der Coloration der Farbunterschied nur am nachwachsenden Haaransatz sichtbar wird. Henna greift zwar nicht so in die Zellstruktur ein wie eine dauerhafte Färbung, wäscht sich aber auch nicht wie eine Tönung heraus. Nach einigen Haarwäschen kann sich allerdings die Intensität der Farbe etwas verringern.

Da unsere Haare im Durchschnitt etwa einen Zentimeter pro Monat wachsen, ist nach einer gewissen Zeit wie bei einer Coloration ein Ansatz sichtbar. Dieser kann aber auch separat angepasst werden, ohne erneut das gesamte Haar mit Henna zu färben. Wie lange Henna hält, ist also nicht pauschal zu sagen, da es auf die individuelle Färbung ankommt und auch nicht bei jedem Farbton sofort eine Nachfärben mit Henna nötig ist, wenn durch das Herauswachsen ein schöner neuer Look entsteht.

Beim erneuten Färben sollten Sie beachten, dass Henna Haarfarben aufgrund ihrer rein pflanzlichen Inhaltsstoffe nicht unbegrenzt haltbar sind. Sie können unbenutztes Pulver zwar noch verwenden, aber nach einigen Monaten kann es passieren, dass das Farbergebnis weniger intensiv wird.

Henna in der Schwangerschaft

Während chemische Haarfarben von Schwangeren nicht verwendet werden sollten, ist das Färben mit zertifiziertem Henna Rot und anderen Naturfarben in der Schwangerschaft ungefährlich, da keine giftigen Stoffe enthalten sind. Weil zertifizierte Pflanzenhaarfarbe regelmäßig überprüft wird, können auch keine Pestizide oder andere Giftstoffe aus der Produktion an den Pflanzen haften.

Allerdings bieten nur von offiziellen Stellen ausgezeichnete Farben diese Gewissheit. Unsere Farben von Khadi, Logona und Sante sind mit dem BDIH- Qualitätssiegel versehen, Logona und Sante zusätzlich auch mit dem von NaTrue, während Radico eine Ecocert-Zertifizierung trägt. Die Farben sind zu 100% pflanzlich und tierversuchsfrei.

Unsere beliebtesten Pflanzenhaarfarben

Dark Brown
Radico
Dark Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Brown
Radico
Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Natürliches Nussbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Hellbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Hellbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Color Fix Nachbehandlung
Logona
Color Fix Nachbehandlung
4,50 € 5,95 € *UVP
Wine Red
Radico
Wine Red
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Reines Henna Rot
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Reines...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Soft Black
Radico
Soft Black
7,90 € 10,95 € *UVP
Auburn Red
Radico
Auburn Red
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Schwarz
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Schwarz
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Terra Erdbraun
Sante
Terra Erdbraun
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Henna,...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Mahagony
Radico
Mahagony
7,90 € 10,95 € *UVP
Mineralerde Vorbehandlung
Logona
Mineralerde Vorbehandlung
4,50 € 5,95 € *UVP
Light Brown
Radico
Light Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Aschbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Aschbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Haarfarbe Schwarzbraun
Ayluna
Haarfarbe Schwarzbraun
6,78 € 8,95 € *UVP
Rotblond
Sante
Rotblond
5,27 € 6,95 € *UVP
Haarfarbe Kaffeebraun
Ayluna
Haarfarbe Kaffeebraun
6,78 € 8,95 € *UVP
Pflanzen-Haarfarbe Creme 240 nougatbraun
Logona
Pflanzen-Haarfarbe Creme...
11,47 € 14,95 € *UVP
7,65 € / 100 ml
Nussbraun
Sante
Nussbraun
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzen-Haarfarbe Creme 230 maronenbraun
Logona
Pflanzen-Haarfarbe Creme...
11,47 € 14,95 € *UVP
7,65 € / 100 ml
Pflanzenhaarfarbe Mittelblond
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Mittelblond
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Goldbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Goldbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Bronze
Sante
Bronze
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Mittelbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Mittelbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Flammenrot
Sante
Flammenrot
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Senna Cassia
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Senna Cassia
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Burgundy
Radico
Burgundy
7,90 € 10,95 € *UVP

Können Pflanzenhaarfarben Graue Haare abdecken?

Wenn sich die ersten grauen Haare zeigen oder man mit der eigenen Naturhaarfarbe unzufrieden sind, kann Färben den Look wieder auffrischen. Statt Haut und Haar mit chemischen Farben zu belasten, greifen viele Frauen inzwischen auch zu natürlichen Färbemitteln aus Henna und Indigo. Aber kann Pflanzenhaarfarbe Grauabdeckung?

Warum wir graue Haare bekommen

Fast keiner von uns bleibt verschont. Irgendwann ist der Moment da, in dem wir entsetzt in den Spiegel blicken und eine graue Strähne in unserer Haarpracht entdecken. Für viele ein Schock – schließlich sind graue Haare in der Regel ganz klare Alterserscheinungen. Tatsächlich ergrauen Frauen im Durchschnitt aber bereits ab dem 35. Lebensjahr. Manche aber eben auch schon mit 20, manche erst mit 60 und wenige glückliche vielleicht noch später oder sogar nie.

Die wissenschaftliche Erklärung für graue Haare ist dabei relativ simpel. Mit der Zeit produziert unser Körper weniger Melanin, das als Pigment für unsere Haarfarbe verantwortlich ist. Wenn die Haare wachsen, fehlt also immer mehr Melanin in den Strähnen. Stattdessen werden Luftbläschen eingelagert. Das lässt unsere Haare weiß werden. In Kombination mit den noch übrigen Farbpigmenten sehen die Strähnen dann grau aus. Das Ergrauen ist dabei aber ein schleichender Prozess, der sich über Jahre ziehen kann. Denn unsere Haare wachsen im Durchschnitt nur etwa einen Zentimeter pro Monat und bleiben etwa zwei bis sechs Jahre in der Kopfhaut verwachsen, bis sie ausfallen und Platz für neue und potenziell graue Haare machen.

Neben dem Alter gibt es noch weitere Gründe, die graue Haare begünstigen können: Stress spielt dabei eine große Rolle. Wenn Sie eine Überstunde nach der anderen schieben und auch nach Feierabend nicht zur Ruhe kommen können, kann der Körper mit grauen Haaren reagieren. Daneben können auch Rauchen oder Hormonstörungen graue Haare begünstigen. Ebenso werden Erkrankungen der Schilddrüse und Nährstoff- und Vitaminmangel als Ursache gesehen.

Übrigens: Die neu nachwachsenden grauen Strähnen wirken oftmals gröber als die restlichen Haare. Dieser Eindruck täuscht allerdings. Meist sind die grauen Haare sogar feiner, aber leider auch trockener. Denn mit der Zeit produziert die Kopfhaut immer weniger Talg, was fehlende Geschmeidigkeit und weniger Glanz verursacht. Eine Extraportion Pflege ist gefragt!

Dafür eignen sich Pflanzenhaarfarben perfekt, da sie das Haar wie ein schützender Mantel umgeben und es stärken. Die Farbpigmente füllen das Haar auf und sorgen so für eine vollere Haarpracht. Da die Naturfarbe wie eine zweite Schicht wirkt, wird jede einzelne Strähne kräftiger und Sie bekommen insgesamt mehr Volumen.

Natürliche Grauabdeckung mit Pflanzenhaarfarben – geht das?

In letzter Zeit sieht man in den Fußgängerzonen der Städte, auf Instagram und in Lifestyle-Magazinen auch immer wieder erstaunlich junge Frauen, die mit Stolz ihre grauen Haare präsentieren. Der sogenannte Granny-Look ist super angesagt. Dabei handelt es sich aber nicht um frühzeitige Alterserscheinungen – diese Frauen haben mit Silbershampoo und Haarfarbe nachgeholfen, um ihrem Haar das gewisse Etwas zu verleihen. Obwohl dieser Trend besonders Frauen, die natürlich ergrauen, gelegen kommen sollte, färbt sich immer noch etwa die Hälfte aller Frauen ihre Haare, um ihr echtes graues Haar abzudecken.

Können diese Frauen sich in Zukunft das teure Färben beim Friseur sparen und auf chemische Farbe verzichten? Können Pflanzenhaarfarben tatsächlich sogar graue Haare abdecken? – Grundsätzlich gilt: Ja, Pflanzenhaarfarbe kann Grauabdeckung, selbst weiße Haare können überfärbt werden. Zu beachten sind dabei lediglich die Dinge, die man grundsätzlich beim Färben mit Pflanzenhaarfarben berücksichtigen sollte. Dazu haben wir in diesem Beitrag mehr berichtet.

Generell gilt aber: Pflanzenhaarfarben wirken auf jedem Haar anders und können unterschiedliche Schattierungen hervorbringen. Deshalb kann eine bestimmte Marke oder Farbe je nach Ursprungsfarbe und Haartyp ein individuelles Ergebnis hervorbringen. Das liegt an der besonderen Funktionsweise von Pflanzenhaarfarben. Die natürlichen Farbpigmente legen sich an die Schuppenschicht und die Schäfte der Haare an. Sie umhüllen die einzelnen Strähnen wie ein schützender Pflegemantel. Da überrascht es im Übrigen nicht, dass viele Frauen auch davon berichten, dass ihr Haar nach dem Färben gestärkter ist und an Volumen gewonnen hat – ein durchaus toller Nebeneffekt.

Im Gegensatz zu der Färbung mit chemischen Mitteln ist dabei aber kein so großes Farbspektrum möglich, da sich die Farbpalette auf natürliche Töne beschränkt. Außerdem ist es mit Pflanzenhaarfarben nicht möglich ist, die Haare heller zu färben als vorher. Denn nach einer Färbung schimmert oftmals die ursprüngliche Farbe noch hindurch. Das ist auch gut zu wissen, wenn Sie mit Pflanzenhaarfarben Ihre grauen Haare abdecken wollen. Denn graue Strähnchen bleiben somit auch nach dem Färben immer etwas heller, da sich die Farbe natürlich auch um die noch farbigen Haare legt und diese ebenso verdunkelt. Das zaubert allerdings sehr schöne Farbreflexe und kann Ihre Haarpracht noch natürlicher wirken lassen.

Graue Haare abzudecken ist beim Hersteller Radico Colour Me sogar in nur einer Anwendung möglich. Grundsätzlich ist Grauabdeckung aber mit jeder Pflanzenhaarfarben-Marke möglich. Ausgehend von Grau ist besonders Blond oder Hellbraun einfach zu färben. Bei dunklerer Wunschfarbe empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihre Haare in zwei bis drei Durchgängen an den perfekten Farbton annähern. So decken Sie effektiv alle grauen Haare ab.

Übrigens kann es nicht nur bei der erstmaligen Verwendung, sondern auch beim Nachfärben sein, dass Sie mehrere Färberunden brauchen, damit Ihr Ansatz sich Ihren Längen angleicht. Wenn Sie regelmäßig nachfärben, wird das schnell zu einem Vorteil: Die Übergänge werden sanfter, sodass der Unterschied zwischen Haaransatz und Längen weniger stark auffällt und Sie seltener zur Farbe greifen müssen als mit chemischen Farben.

Wie Sie Ihre grauen Haare mit Pflanzenhaarfarbe richtig färben

Bevor es ans Färben geht, ist eine Sache wichtig zu wissen: Bei blondierten oder sehr hellgrauen bis weißen Haaren droht bei der Verwendung von purem Indigo ein Grün- oder Blaustich. Deshalb sollten Sie entweder eine Mischung von reinem Indigo mit rotem Henna herstellen oder Sie machen eine sogenannten 2-Phasen-Färbung, bei der Sie mit Henna graue Haare und noch farbigen Haare vorbehandeln und danach dunkel nachfärben. Das geht so:

  1. Wie beim „normalen“ Färben legen Sie zuerst alle benötigten Utensilien zurecht: eine Schüssel für die Henna-Farbmischung, die Pflanzenhaarfarbe, die beigelegten Handschuhe und den Farbpinsel, ein altes Handtuch und einen grobzackiger Kamm – schon sind Sie bereit.
  2. Als Vorbereitung waschen Sie Ihre Haare dann mit silikonfreiem Shampoo oder mit der Mineralerde Vorbehandlung von Logona. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Haare bestens auf das Färben mit Pflanzenhaarfarben vorbereitet sind.
    Übrigens: Warum Sie, auch wenn Sie Ihre Haare nicht färben, auf silikonhaltige Shampoos verzichten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.
  3. Um zu verhindern, dass Sie Ihre Haut einfärben, cremen Sie nun am besten die Ohren und den Haaransatz mit einer fetthaltigen Creme ein. Diese verhindert, dass die Pflanzenhaarfarbe einzieht und die Haut statt den grauen Haaren abdeckt.
  4. Anhand der Färbehinweise des Herstellers mischen Sie nun Ihre Henna-Farbe zusammen. Dabei ist nicht nur das Mischverhältnis wichtig, sondern auch die Wassertemperatur. Da Sie Ihre Haare in der ersten Phase mit Henna vorbehandeln, sollten Sie kochendes Wasser nutzen. Ziehen Sie am besten hier bereits die Handschuhe an, um ein Einfärben an den Händen zu vermeiden. Bevor Sie die Farbe auftragen, sollten Sie die Paste auf ungefähr 40°C abkühlen lassen, um Haarstruktur und Kopfhaut nicht zu reizen.
  5. Mit dem Handtuch um die Schultern können Sie im Anschluss die Pflanzenhaarfarbe vom Ansatz beginnend Scheitel für Scheitel auftragen. Ein grobzackiger Kamm kann hilfreich sein, um die Farbe gleichmäßig in die Längen zu bringen. Bei kurzen Haaren reicht auch Durchkneten.
  6. Dann beginnt schon die erste Einwirkzeit. Am besten wickeln Sie Frischhaltefolie, Alufolie oder falls vorhanden, eine Wärmehaube aus Plastik, die viele Hersteller in ihre Farbpackungen beilegen, um die Haare. Darauf kommt dann noch ein Handtuchturban oder eine Mützen – so kann die Farbe richtig gut einziehen.
  7. Wie lange die Pflanzenhaarfarbe einwirken soll, entnehmen Sie der Verpackung. Diese sind länger als bei chemischen Farben und liegen je nach Ausgangshaarfarbe und Wunschton bei zwei Stunden.
  8. Kurz vor Ende der Wartezeit können Sie dann alles für die zweite Phase vorbereiten und die dunkle Farbe anrühren. Da hier ein hoher Indigo-Anteil enthalten ist und dieser bei über 50°C beschädigt wird, muss die Wassertemperatur um einiges niedriger gewählt werden.
  9. Dann geht es ans Auswaschen. Spülen Sie Ihre Haare so lange aus, bis das Wasser wieder klar ist. Wichtig: Verwenden Sie dabei kein Shampoo, denn Ihre Pflanzenhaarfarbe muss sich erst festigen.
  10. Tragen Sie die dunkle Pflanzenhaarfarbe nun genauso auf wie das Henna und wickeln Sie es im Anschluss ebenso wärmend ein.
  11. Nach erneuter Wartezeit können Sie die Farbe wieder auswaschen. Sie sollten nun auch die nächsten 24 Stunden kein Shampoo benutzen, damit die Farbe ideal gefestigt und so länger haltbar ist.

 

Mithilfe dieser Anleitung sollte es Ihnen gelingen, blondiertes und hellgraues Haar ohne Grünstich zu färben und ein tolles Ergebnis zu erzielen. In den folgenden Tagen kann die Farbe eventuell noch etwas nachdunkeln, also warten Sie am besten ab, bevor Sie zur Farbkorrektur ansetzen. Nach einigen Haarwäschen kann die Farbintensität dann etwas abnehmen, die Pflanzenhaarfarbe wird sich aber nicht wie eine Tönung vollständig herauswaschen.

Wie bei jeder normalen Coloration wird auch Ihr Ansatz irgendwann wieder sichtbar werden. Diesen können Sie, wenn Sie möchten, auch ohne die restlichen Haare färben, so entsteht ein natürlicher Übergang. Gemeinsam mit den Strähnchen, die sich meist beim Abdecken grauer Haare ergeben, erhalten Ihre Haare so einen einzigartigen Look, der so nur mit Pflanzenhaarfarben erreicht werden kann.

Unsere Auswahl an Pflanzenhaarfarben

Dark Brown
Radico
Dark Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Brown
Radico
Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Natürliches Nussbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Hellbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Hellbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Color Fix Nachbehandlung
Logona
Color Fix Nachbehandlung
4,50 € 5,95 € *UVP
Wine Red
Radico
Wine Red
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Reines Henna Rot
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Reines...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Soft Black
Radico
Soft Black
7,90 € 10,95 € *UVP
Auburn Red
Radico
Auburn Red
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Schwarz
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Schwarz
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Terra Erdbraun
Sante
Terra Erdbraun
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Henna, Amla & Jatropha
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Henna,...
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Mahagony
Radico
Mahagony
7,90 € 10,95 € *UVP
Mineralerde Vorbehandlung
Logona
Mineralerde Vorbehandlung
4,50 € 5,95 € *UVP
Light Brown
Radico
Light Brown
7,90 € 10,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Aschbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Aschbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Haarfarbe Schwarzbraun
Ayluna
Haarfarbe Schwarzbraun
6,78 € 8,95 € *UVP
Rotblond
Sante
Rotblond
5,27 € 6,95 € *UVP
Haarfarbe Kaffeebraun
Ayluna
Haarfarbe Kaffeebraun
6,78 € 8,95 € *UVP
Pflanzen-Haarfarbe Creme 240 nougatbraun
Logona
Pflanzen-Haarfarbe Creme...
11,47 € 14,95 € *UVP
7,65 € / 100 ml
Nussbraun
Sante
Nussbraun
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzen-Haarfarbe Creme 230 maronenbraun
Logona
Pflanzen-Haarfarbe Creme...
11,47 € 14,95 € *UVP
7,65 € / 100 ml
Pflanzenhaarfarbe Mittelblond
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Mittelblond
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Pflanzenhaarfarbe Goldbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Goldbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Bronze
Sante
Bronze
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Mittelbraun
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Mittelbraun
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Flammenrot
Sante
Flammenrot
5,27 € 6,95 € *UVP
Pflanzenhaarfarbe Senna Cassia
Khadi
Pflanzenhaarfarbe Senna Cassia
Exklusiver Spar-Preis
nur für Mitglieder Als najoba Mitglied profitierst Du von dauerhaft stark vergünstigten Preisen auf über 10.000 Bio-Produkte. Wie viel genau Du bei diesem Produkt sparen kannst, erfährst Du nach Deiner unverbindlichen Anmeldung.
Burgundy
Radico
Burgundy
7,90 € 10,95 € *UVP