Top Auswahl an Naturkosmetik Schneller Versand & gratis Retoure Bis zu 2 Gratisproben najoba Plus

TRENDS von Julia: Peel Off-Maske von Secrets des Fées

In meinem heutigen Blogpost stelle ich eine Maske vor, die gerade international Furore macht! Losgetreten wurde der Trend in Korea von einer Kosmetikerin, die diese Rubber Masks für ihre Kundinnen auch außerhalb des Kosmetikstudios zugänglich machen wollte. Nun gibt es diese speziellen Erde-Alge-Masken neu auch von der französischen Firma Secrets des Fées, was Bestellungen in Korea unnötig macht – ich freue mich so sehr über diese spannende Entdeckung (und darüber, dass najoba die angesagte Maske gleich ins Sortiment genommen hat)! 

Peel Off-Maske zum Selbstanrühren
★★★★★

Die Peel Off-Maske von Secrets des Fées zum Selbstanrühren ist für mich eine weiter entwickelte Form der klassischen Heilerdemaske. Dank der enthaltenen Alge verbindet sie sich zu einer gummiartigen Textur, die die Feuchtigkeit der Haut bewahrt und nicht austrocknend wirkt. Die Haut wird schon während der Einwirkzeit schön gekühlt; nach dem Abziehen der Maske fühlt sich die Haut erfrischt, mit Mineralien und pflanzlichen Wirkstoffen versorgt, gereinigt, feinporig und zart 

Für jeden Hauttyp gibt es die passende Peel Off-Maske: Ich mag die schützende Maske mit Ananas besonders gern (ihr seht die gelbliche Maske auch gleich unten auf den Fotos). Die Anti-Aging Peel Off-Maske ist dank Cranberry rosa gefärbt, die Erfrischende Maske enthält verschiedene Fruchtextrakte und Karotte, die Detox-Maske setzt auf die Wirkung von grünem Tee. Zitrusfruchtextrakte sind die pflanzlichen Wirkstoffe in der Reinigenden Maske, in der Konturenmaske ist Gurkenextrakt enthalten. 

Und so funktioniert das mit der Maske im Detail: 

Die DIY-Masken von Secrets des Fées werden in einem Doppelsachet verkauft. Man öffnet ein Sachet und vermischt das Pulver in einem Schüsselchen mit 30ml Wasser. Die exakte Wassermenge ist wirklich wichtig! Bei meinem ersten Versuch  habe ich zu viel Wasser genommen, die Maske ist mir dadurch fast vom Gesicht geronnen. Mit zu wenig Wasser wird die Maske allerdings zu schnell fest.

Pulver und Wasser verrührt man jetzt 30 Sekunden lang energisch. Dafür kann man den entzückenden kleinen Schneebesen aus dem passenden Rührset von Secrets des Fées nehmen oder einfach zu einem Löffel greifen. Die Maske entwickelt sich in dieser halben Minute zu einer Art Pudding. Danach ist Schnelligkeit angesagt: Nun muss die Maske zügig ins Gesicht gepackt werden, bevor sie anfängt, sich zu verfestigen. Sinnvoll ist es meiner Erfahrung nach, die Maske in vier größeren Portionen mit den Fingern auf das Gesicht zu geben, also auf die Wangen, Stirn und Kinn. Da die Ränder der Maske schneller trocknen, empfehle ich, die Maske um die Augen, Lippen und an den Seiten nicht zu dünn auszustreichen. 

Falls ihr den Schneebesen zum Anrühren verwendet habt: Bitte sofort nach dem Auftragen der Maske ins Wasser geben, damit  die Masse nicht im Schneebesen haftet (die Reinigung könnte sonst etwas mehr Zeit benötigen). 

Nun, es gibt vielleicht schönere Bilder von mir als dieses, auf dem ich eine gelbe Peel Off-Maske im Gesicht habe! Aber lustig ist es doch irgendwie! Die puddingartige Maske verfestigt sich nach einigen Minuten zu einer gummiartigen Masse, die sich angenehm auf der Haut anfühlt und mich ein bisschen an einen Pfannenkuchen erinnert... Die Einwirkzeit beträgt etwa 5-10 Minuten, mir reichen meist 7 Minuten – ich bemerke es auch daran, dass die Ränder bereits etwas bröselig werden.

Jetzt geht es los mit dem Abziehen der Maske! Hier auf dem Foto bin ich schon fast etwas spät dran, was man an der Nase sehen kann: Da ist die Maske schon zu trocken. Das kommt davon, wenn man zu lange für die Fotos für diesen Blogpost braucht ;). Leider schaffe ich es nicht, die Maske in einem ganzen Stück abzuziehen. So löse ich zuerst die größeren Stücke der Wangenpartie, vom Kinn und der Stirn. Die Reste an den Rändern spüle ich mit Wasser und unter Zuhilfenahme eines ganz weichen Läppchens ab (man muss nicht rubbeln, löst sich ganz fix). 

Die Haut sieht nach der Maske so gut aus, dass es eigentlich viel zu schade ist, einfach ins Bett zu gehen und zu schlafen! Meist trage ich danach übrigens nur noch eine ganz leichte Pflege auf. Ok, ich bin verliebt in diese Masken, ich glaube, das bemerkt man....

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Bis bald, eure Julia

Tags: Julia Keith

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • :-)

    Danke für den tollen Bericht und die Vorstellung der euen Masken, freue mich, dass es mal etwas mit Algen gibt, bin schon länger auf Suche nach Algenmasken. Kommt mit in den "Merkzettel". Liebe Julia, deine Maskenbilder finde ich supersüß! :-)

  • Tolle Idee

    Da hätten wir ja das angekündigte Bild :-) Cool schaust du aus....!! Die Masken werde
    ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.

  • Danke :)

    Puh, ich muss sagen, dass ich mich schon etwas lustig auf den Fotos finde ;) Danke, dass ihr mich cool und supersüß findet *freu*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • :-)

    Danke für den tollen Bericht und die Vorstellung der euen Masken, freue mich, dass es mal etwas mit Algen gibt, bin schon länger auf Suche nach Algenmasken. Kommt mit in den "Merkzettel". Liebe Julia, deine Maskenbilder finde ich supersüß! :-)

  • Tolle Idee

    Da hätten wir ja das angekündigte Bild :-) Cool schaust du aus....!! Die Masken werde
    ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.

  • Danke :)

    Puh, ich muss sagen, dass ich mich schon etwas lustig auf den Fotos finde ;) Danke, dass ihr mich cool und supersüß findet *freu*