Top Auswahl an Naturkosmetik Schneller Versand & gratis Retoure Bis zu 2 Gratisproben najoba Plus

Pflegetipps für gestresste Winterhaut!

Klirrende Kälte, trockene Heizungsluft und beißender Wind - unsere Haut ist im Winter zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Die Folgen sind oft trockene und juckende Stellen, rissige Hände oder Spannungsgefühle. Was Sie wirklich dagegen tun können und welche Winterhelden echte Wunder vollbringen, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag. 

Extreme Anforderungen im Winter

An kalten Tagen lieben wir es kuschelig-warm. Wir holen die Winterjacke aus dem Schrank, setzen auf besonders wärmende Kleidung, drehen die Heizung auf oder verkriechen uns auf das Sofa. Doch all diese Dinge können die Haut strapazieren und der ständige Wechsel von kalt zu warm entzieht unserer Haut wichtige Feuchtigkeit. 

Normalerweise sorgt eine Mischung aus Fetten und Wasser in der obersten Hautschicht dafür, dass sie geschmeidig und weich bleibt. Doch rutschen die Temperaturen unter 8°C, dann drosselt die Haut ihre Fettproduktion drastisch. Nimmt dieses schützende Hautfett ab, kann verstärkt Feuchtigkeit aus den Zellen darunter entweichen. Das Ergebnis: Die Haut wird spröde und rissig, schuppt sich an manchen Stellen, bekommt feine Fältchen, spannt unangenehm und juckt. Im schlimmsten Fall können sogar Entzündungen entstehen. Was Ihre Haut jetzt braucht ist eine besondere Pflege.

Liebevolle Aufmerksamkeit an kalten Tagen

Setzen Sie im Winter auf reichhaltige Pflege! Hochwertige Öle und Fette sind ideal für rissige, trockene Haut. Achten Sie auch darauf, dass die Pflege aus vielen ungesättigten Fettsäuren besteht. Argan-, Nachtkerzen- oder Mandelöl sind hier beispielsweise echte Beauty-Helden. Und auch Shea- oder Karitébutter pflegen rissige Winterhaut geschmeidig zart.

Unser Tipp: Tauschen Sie Ihre Bodylotion gegen ein Körperöl (z.B. Mahlenbrey Mandel Öl) aus. Direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen, hält es die Haut im Winter zart und geschmeidig.

Vermeiden Sie zu viel Kontakt mit Wasser

Händewaschen, Baden oder Duschen – jeder Kontakt mit Wasser trocknet die Haut zusätzlich aus. Vermeiden Sie deshalb ausgiebige Bäder und Duschen. Geben Sie außerdem rückfettendes Badeöl ins Wasser (z.B. Neroli Bath Oil von The Organic Pharmacy) und ersetzen Sie Ihr Duschgels durch Duschöle (z.B. Kneipp Duschöl Schönheitsgeheimnis). Diese enthalten eine Extraportion Lipide, die Ihre Haut jetzt dringend braucht. Auch bei der Gesichtsreinigung können Sie jetzt gerne Ihre Produkte wechseln -eine Waschmilch (z.B. Reinigungsmilch von JOIK) reinigt trockene Gesichtshaut viel schonender als ein Waschgel.

Zusatzpflege für rissige Hände & Füße

Von Zusatzpflege kann die Haut im Winter gar nicht genug bekommen. Spezielle Cremes wurden extra für die rissige und trockene Haut zum Beispiel an Händen und Füßen entwickelt.

Die Hand + Elbow + Foot Cream von Human + Kind versorgt Problemstellen mit besonders viel Feuchtigkeit. Dank wertvoller Sheabutter werden sogar rissige Ellbogen streichelzart gepflegt.

Die Sekunden-Handcreme von Kneipp zaubert zarte Hände in Sekunden. Die hochwertige Pflegeformel mit Avocadobutter, Jojobaöl und Zitronenverbene kümmert sich rührend um trockene Hände – ohne ein klebriges Gefühl zu hinterlassen.

Um trockene Hände und Füße kümmert sich auch das Sandalwood Intensive Hand & Foot Treatment von Cowshed. Es überzeugt durch seine innovative Wirkstoffkomposition aus herrlichem Sandelholz kombiniert mit wertvollem Jojoba-Öl. Einfach auf die trockenen Hautpartien auftragen, sanft einmassieren und streichelzarte Haut genießen.

Schützen Sie Ihre Haut!

Wenn strahlend blauer Himmel und glitzernd-weiße Schneelandschaften aufeinandertreffen, ist unsere Haut besonders gefährdet. Der Schnee spiegelt die Sonnenstrahlen und die UV-Strahlen sind doppelt so intensiv. Unser Tipp: Cremen Sie Ihre Haut vor einem Winterspaziergang oder einer Rodel-Tour besonders gut ein. Spezielle Wintercremes oder sogenannte Cold Creams (z.B. Winter Balm von Martina Gebhardt) bilden eine schützende Barriere aus Ölen und Wachsen gegen die Sonne und den kalten Wind. Nach der Wintertour, wenn Sie sich wieder im Warmen befinden, sollten Sie die Creme aber unbedingt wieder abnehmen. Es kann sonst zu einem Wärmestau in der Haut kommen.

Was sind Ihre Tipps und Tricks gegen trockene Winterhaut? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Nachrichten und vor allem auf Ihre Erfahrungsberichte.

-liche Grüße aus Regensburg
Ihr najoba-Team 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Neroli Bath Oil
The Organic Pharmacy
Neroli Bath Oil
59,95 €*
59,95 € / 100 ml
Sekunden-Handcreme
Kneipp
Sekunden-Handcreme
2,99 €*
3,99 € / 100 ml

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.